Weihnachten Buchideen
Foto: Deposit Photos

Buchige Geschenkideen für Weihnachten

Wer kennt das nicht: Weihnachten steht vor der Tür und man weiß nicht, was man Bekannten/Verwandten schenken soll. Ich hab ein paar Buchtipps für euch, über die sich sicher jeder freut!

Für Fantasy-Liebhaber:

Scythe von Neal Shusterman
Es ist eine perfekte Welt. Eine Welt in der es keine Krankheiten und keinen Tod gibt, keine Kriege und keine Armut. Doch auch hier müssen Menschen sterben, allein um das Gleichgewicht wieder herzustellen und Überbevölkerung zu verhindern. Dafür gibt es die Scythe. Sie wählen aus, wer sterben muss und führen dessen Tod herbei. Aber auch die Scythe haben Regeln und Richtlinien, an die sie sich zu halten haben. Zum Beispiel soll das Töten einem guten Scythe keinen Spaß machen. Citra und Rowan werden von einem Scythe gegen ihren Willen als Lehrlinge auserwählt. Ein Jahr lang sollen sie bei ihm lernen. Am Ende des Jahres wird aber nur einer von ihnen Scythe und muss dann als erste Tat den anderen hinrichten.

Für Geschichtefans:

Ein Bild, das Text, Buch enthält. Automatisch generierte BeschreibungTeufelskrone von Rebecca Gablé

Zwei Brüderpaare, zwei Seiten: Yvain tritt den Dienst bei John (Ohneland) an, der schon immer im Schatten seines Bruders König Richard (Löwenherz) stand. Diesem wiederum hat Guillaume of Waringham, Yvains großer Bruder, die Treue geschworen. Nachdem Richard vom Kreuzzug zurückgekehrt, gefangengenommen und gegen Lösegeld freigekommen ist, zieht er gegen den französischen König in den Krieg, da dieser englische Gebiete besetzt hält. Einige Jahre später stirbt Richard bei einer Belagerung und John erbt die Krone. Doch ist die Krone nicht mehr ein Fluch? John ist ständig unterwegs, ständig muss er um die französischen Gebiete kämpfen, manchmal sogar fliehen. Yvain steht immer hinter ihm. Loyalität zu seinem König ist im das Wichtigste, selbst wenn er mit seinem Gewissen in Konflikt kommt.

Für Krimifans:

Ein Bild, das drinnen enthält. Automatisch generierte BeschreibungDie Sieben Tode der Evelyn Hardcastle von Stuart Turton
Auf dem Anwesen der Familie Hardcastle findet ein Maskenball statt. Am Ende des Abends wird Evelyn Hardcastle sterben. Aber nicht nur einmal, nein, der Tag wird immer wieder wiederholt. Aiden Bishop hat dazu eine Nachricht bekommen:  »Heute Abend wird jemand ermordet werden. Es wird nicht wie ein Mord aussehen, und man wird den Mörder daher nicht fassen. Bereinigen Sie dieses Unrecht, und ich zeige Ihnen den Weg hinaus.«
Aiden Bishop hat 8 Tage Zeit, den Mord aufzuklären. Doch es wird ihm nicht leichtgemacht. Jeden Tag wacht er in einem anderen Körper auf, muss herausfinden, wer Freund und wer Feind ist. Außerdem will jemand unbedingt verhindern, dass er Blackheath verlässt.

Für Jugendliche:

Erebos von Ursula Poznanski

In einer Londoner Schule wird ein Spiel unter den Jugendlichen verbreitet. Ein Spiel, das Fiktion und Wirklichkeit vermischt. Ein Spiel, das süchtig macht. Ein Spiel, das ganz strenge Regeln hat: man darf darüber nicht sprechen und man muss es alleine spielen. Wer gegen eine dieser Regeln verstößt oder wer eine der gestellten Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann das Spiel auch nicht mehr starten.
Auch Nick ist süchtig nach Erebos und erfüllt die gestellten Aufgaben, um die man sich in der Realität kümmern muss. Bis es so weit geht, dass er einen Menschen umbringen soll …

Für Thrillerfans:

Offline von Arno Strobel

Eine Gruppe junger Leute reist in ein ehemaliges Bergsteigerhotel in 2000 Meter Höhe auf dem Watzmann. Das Hotel wird gerade komplett renoviert und nur ein kleiner Teil ist bereits bewohnbar. Ziel dieser Unternehmung ist Digital Detox, das heißt, offline sein, für mehrere Tage ohne Smartphone, Tablet, Laptop usw leben, nicht erreichbar sein.
Am 2. Tag ist ein junger Mann der Gruppe verschwunden. Erst einige Zeit später finden sie ihn schwer misshandelt. Nun beginnt der Horror, denn sie sind nicht erreichbar, niemand kommt ihnen zu Hilfe, sie sind auf sich gestellt.

Zum Wohlfühlen:

Die kleine Buchhandlung am Ufer der Themse von Frida Skybäck

Die Schwedin Charlotte hat vor Kurzem ihren geliebten Mann verloren, mit dem sie sich ein Leben aufgebaut hat und mit dem sie eine Familie gründen wollte. Sie vergräbt sich in Arbeit, als sie plötzlich die Nachricht bekommt, dass ihre Tante Sara ihr eine kleine Buchhandlung in London vererbt hat.

Charlotte fliegt nach London, um das Haus zu verkaufen. Doch sie erliegt dem Charme der kleinen Buchhandlung und ihren zwei Mitarbeiterinnen sowie dem Kater Tennyson. Also versucht sie die fast bankrotte Buchhandlung zu retten.

Natürlich versucht Charlotte auch herauszufinden, weshalb sie ihre Tante nie kennengelernt hat und wieso diese gerade ihr die Buchhandlung vererbt hat. Sie stößt dabei auf ein dunkles Geheimnis und versucht dieses aufzudecken.

Und zum Schluss noch für alle, die sich Nichts wünschen:

Ein Bild, das Gebäude, Foto, draußen enthält. Automatisch generierte BeschreibungNichts von Caroline Stern
Was für eine Idee! Ein Buch mit Nichts! Endlich kann man jenen Personen, die sicht „nichts“ zum Geburtstag oder zu Weihnachten wünschen, mit genau jenem Wunsch überraschen und ihnen Nichts schenken.

Doch was macht man mit Nichts? Es dient nicht nur zum Lachen und Schmunzeln. Dieses Nichts kann man mit eigenen Worten füllen. Es ist ein dünnes Büchlein mit leeren Seiten. Die Seiten sind dick genug, um beschrieben zu werden oder man könnte es auch als Skizzenbuch oder ähnliches verwenden. Man kann diesem Nichts also selbst Leben einhauchen und seien wir mal ehrlich: Notizbücher kann man nie genug haben – schon gar nicht so geniale!

Für alle genannten Bücher (und viele mehr) findet ihr Rezensionen auf meinem Blog: https://cbeebooks.blogspot.com/

Caro Gastbloggerin über Bücher unter dem Weihnachtsbaum
Bild: Caro Gastbloggerin Verlinkt von Website

Über mich: Ich heiße Caro und ich bin eine absolute Leseratte aus Wien . Ich rezensiere gerne Bücher – sowohl auf meinem Blog als auch auf diversen Buchportalen. Beim Lesen kann ich in eine andere Welt abtauchen, Bilder vor meinen Augen entstehen lassen und abschalten.

Geschenkideen Bücher Weihnachten
Pinn mich auf PINTEREST

9 KOMMENTARE

  1. Das Buch „Nichts“ klingt total interessant – und deine Assoziation, das jenen zu schenken, die sich Nichts wünschen, finde ich großartig. Ansonsten würde mich wohl der Roman von Frida Skybäck interessieren.

  2. Svythe kommt direkt mal auf meine Wunschliste. Da ich ab dem 11. Dezember Urlaub habe, ist genug Zeit zu lesen. Erebos klingt aber auch sehr spannend und man ist sowieso nie zu alt für Jugendbücher. Zumal das Thema ohnehin alterslos ist!

  3. Bücher sind immer ein tolles Geschenk, finde ich! Danke für die tolle Zusammenstellung. Dass es nun endlich auch „Nichts“ zu verschenken gibt, gefällt mir gut

  4. Das ist mal ein sinnvoller Gift Guide. 🙂 Ich verschenke total gerne Bücher, obwohl ich selbst nur noch selten zum Lesen komme. Glücklicherweise habe ich ein paar routinierte Leseratten als Freunde. Danke für die Inspiration!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com

  5. Danke für die Buchempfehlungen. Ich freue mich immer, wenn ich Bücher bekomme. Mein Genre sind ja eher Ratgeber und Biografien, aber ich bin auch offen für Fantasy, Mystery und Thriller :). Da gibt es so eine tolle Auswahl 🙂

  6. Danke für die tollen Empfehlungen! Da kann ich gerne noch ein paar hinzufügen, vielleicht liest du über die Feiertage ja auch mal selbst rein: Nevermoor, Das Café am Rande der Welt und natürlich die Bücher von Maja Lunde!

  7. Hey,

    danke für die tollen und kurzen Zusammenfassungen. Leider fehlt mit Humor in der Liste, denn ich Lache sehr gerne beim Lesen und dort gute Bücher zu finden, ist recht schwer.
    Ich finde es toll wenn Bücher verschenkt werden, sollte viel mehr geschehen.

    Viele Grüße
    Manuel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen