Reading Time: 9 minutes

Der größte Trend im Fitnessbereich 2018 ist wohl der, dass es gar nicht so viel Neues gibt.Aber die Männer Fitnesstrends 2018 werden noch intelligenter und ausgereifter.

Die Tricks der Profi Sportler erobern den Mainstream Markt und sind durch Massenproduktion und ausgiebige Sporterforschung für jeden Mann erschwinglich geworden. Großes Thema sind das professionelle Recovering, Nachhaltiges und noch intelligenteres Training. Das digitale Fitness Tracking geht in die nächste Generation und es kommen sanftere Trainingsarten auf.

Was in USA bereits völlig normal, bei uns noch bis vor kurzem unpopulär war, ist die Tatsache, dass Männer nun die Pilates Kurse, Yoga Sessions, Meditationsgruppen und Gymnastikkurse stürmen. Warum das so ist, und warum das auch gut ist, habe ich für Dich recherchiert.

1Fitness am Arbeitsplatz – Unternehmen bieten Anreize

Die Australische Personal Trainerin, Nadja Murdock, beschreibt es so:” Vergessen Sie es, für Stunden vor dem Computer zu sitzen, oder ein Telefonat sitzend entgegen zu nehmen. Bewegen sie sich während des Büroalltags bewusst.”

Immer mehr Firmen bieten erweiterte Wellnessmöglichkeiten für ihre Mitarbeiter an. Meetings werden im Stehen, oder in Bewegung abgehalten, man trifft sich zum gemeinsamen Treppensteigen nach der Mittagspause oder nach Geschäftsschluss im angrenzenden Park. Immer mehr Arbeitnehmer schätzen diese aktiven Unterbrechungen und der Benefit für den Arbeitgeber ist für sie glasklar. Beweglicher Körper, beweglicher Geist. Indem sie einen Anreiz für den Arbeitnehmer schaffen, gesund zu bleiben, profitieren sie von glücklicheren und ausgeglicheneren Arbeitskräften.

Oft festgefahrenes, löst sich nach einem Spaziergang durch die Gänge, auf dem Weg zur Cafeteria oder auf den Stufen des Stiegenhauses.

Tipps für mehr Bewegung am Arbeitsplatz

2Erholung wird ein wichtiger Bestandteil eines jeden Fitness Trainings

Es kommt nicht nur darauf an, was Du tust, um so richtig ins Schwitzen zu geraten. Mindestens genauso wichtig ist es für Deinen Körper ihn auch wieder zu entspannen. Cool Down ist das Geheimnis für einen noch besseren Trainingseffekt.

Die Forschung sagt zwar eindeutig, dass wenn wir bessere Erfolge haben möchten, auch härter trainieren müssen. Jedoch ist eine Erholungsphase nach jedem Training ein wichtiger Bestandteil um noch besser Trainingsergebnisse zu erzielen. Hierfür eignen sich Kryotherapie, Massagen und Akupunktur. Was früher nur für High End Athleten reserviert war, wird nun immer mehr zum Mainstream und für die breite Öffentlichkeit möglich.

Richtige Entspannung beugt Verletzungen vor und lässt Muskeln entspannen. Eine erholte Muskulatur trainiert sich besser als eine übertrainierte und verhärtete.

3Die “sanften” Töne 2018 – Pilates, Meditation und Yoga

Pilates für Männer

Wer demnächst den Pilateskurs gemeinsam mit der Freundin oder Schwester besucht, ist voll im Trend. Pilates wird immer mehr auch zur Männersportart. In den USA gibt es immer mehr reine Männergruppen, die sich damit fit halten. Vor allem die Körperhaltung und gut für die intrinsische Muskulatur.

Was für einen NFL-Star wie Antonio Beown gut ist, kann doch auch für Heinz Müller perfekte Ergänzung zum Trainingsplan sein.
Zudem ist Pilates nicht zu unterschätzen. Was vor der Glastüre im Fitnessstudio so leicht und mühelos aussieht ist in Wahrheit eher so, als ob man auf seinem Körper ein LKW Reifen balanciert. Tipp: Ausprobieren.

Korrekte Crunches, die effizient sind

Meditation

Du musst weder zum Buddhismus übertreten, noch nach Indonesien reisen um dein persönliches Zen zu entdecken. Es gibt eine riesige Auswahl an Meditationsapps zum Download. Der Flywheel Trainer, Victor Self, spricht davon, dass dieses Jahr mehr Männer denn je auf den Medittionstrip kommen werden.

Yoga

Gerade weil Yoga so vielseitig ist, mit seinen verschiedensten Arten und Formen, sind immer mehr Menschen von der fernöstlichen Bewegungslehre begeistert. Yoga erlebt im Moment ständig neue Varianten und Stile. Ein typisches Manko bei vielen Männern, sind verkürzte Sehnen und Bänder, die Bewegungen beeinträchtigen können. Solche Handicaps können jedoch dann beim Krafttraining falsche, oder gar schädigende Resultate bringen.

Je flexibler ein Körper ist, desto besser lässt sich auch die Muskulatur gleichmäßig und formschön aufbauen.

4Personal Training

Laut einer Umfrage der amerikanischen ACSM, ist und bleibt der persönliche Trainer ein Teil der Top 10 Trends „ Der Personal Trainer wird auch weiterhin ein wichtiger Bestandteil des professionellen Personals des Gesundheits- und Fitness-Centers sein“, so der Bericht.

Eine Personal Training Stunde, egal ob Hanteltraining, Bankdrücken oder Joggen, mindert Verletzungsgefahren und hilft dem Trainierenden die Übung richtig zu erlernen. Zudem ist der individuelle Trainingsplan und auch die persönliche Motivation und der psychologische Aspekt, ein großer Vorteil.

So unterscheidest du gute von schlechten Fitnesstrainern

5Der Sportmediziner

Statt nur zum Arzt zu pilgern, wenn es im Knochengestell schon gewaltig knirscht oder das Herz sich spürbar macht, ist out. Eine gründliche Untersuchung beim Sportmediziner, der Dich auf Lunge und Niere prüft wird einfach immer wichtiger. Gerade weil der Trend zu immer mehr Leistung geht, solltest du erst mal prüfen, ob dein Körper das auch schafft und auf was du achten musst. Viele Fitnesscenter bieten solch einen Gesundheitscheck an. Bei manchen ist dieser sogar Voraussetzung.

Wenn du nun in einem Center trainierst, in dem das nicht vorgesehen ist, lasse dich von Deinem Hausarzt zu einem Sportmediziner überweisen. Der erstellt mit dir erreichbare Trainingsziele, die deinem Organismus zuträglich sind und ihn nicht womöglich schädigen.

6Noch smarteres digitales Tracking der eigenen Leistung

Weniger Überraschend ist die Tatsache, dass auch in diesem Jahr, das Mitschleifen von Ladekabeln, Powerbanks Headsets, Pulsmessern in die Muckibude weitergeht.

Die Apps werden immer intelligenter und genauer. Gerade die Trainingsuhren übernehmen immer mehr der Tracking Funktionalitäten die bisher das Smartphone übernommen hatte. Sie sind viel bequemer und praktischer handzuhaben. Neue Technologien machen sie genauer, und die neue Generation der Logarithmen in der Datenverarbeitung, bieten immer mehr Messdaten und Möglichkeiten an. Gewisse Schwungrad Technologien nehmen die ausgeführten Bewegungen noch besser war und können damit noch bessere Analysen liefern. Aber nicht nur das. Input für Verbesserung deines Trainings Verhaltens, tracking der Flüssigkeitszufuhr und Übungsvarianten sind in manchen Apps nun vorhanden.

Eine solche Uhr am Handgelenk ist eine sehr gute Investition.

Fitness Tracker im Vergleich

7Gruppentraining bleibt Trend

Wer heute noch mit seiner Music Playlist und Headset alleine joggt, hat den Trend schon vor einiger Zeit verpasst.

Fitness kann in der Gruppe dann sehr viel Spass machen, wenn alle ungefähr den gleichen Trainingsstand haben. Einige Fitness Unternehmen bieten hier schon Kurse an, die Outdoor stattfinden. Man trifft sich lediglich kurz im Fitnessclub um dann gemeinsam loszutraben.

Kleinere Gruppen

Bei den Indoor Sportarten, die man in der Gruppe machen kann, ist der Trend auf “weniger ist mehr” Gruppen mit maximal 5 – 10 Teilnehmern sind übersichtlicher und effizienter, als 30 trampelnde Menschen in einem Gymnastikraum. Gute Gymnastik Trainer legen auch mehr Wert auf eine homogene Gruppe, deren Skills in etwa gleich sind.

Der psychologische Aspekt ist auch kein unbedeutender. Gerade in unserer digitalen Welt, lernt man so gleichgesinnte kennen und erweitert sein Soziales Netz.

8Auf in den Matsch

Dank der visuellen Medien und Serien wie Spartan Runners, Epic Series, Tough Mudder oder die Ninja Warriors, wird diese Art von Sport mit Kampfgeist immer beliebter.

Outdoor Veranstaltungen gehören zu den Männersportarten schlechthin. Parkurs  mit Hindernissen und Schlammlöchern finden sicher auch in deiner Region statt. Halte einfach nur mal die Augen offen. Allerdings sollte man hier tatsächlich Topfit sein. Diese Sportart ist schon sehr anspruchsvoll. Der Spassfaktor ist allerdings auch nicht zu unterschätzen.

9Fitness On-Demand

Apps wie Runtastic und Co. bleiben weiterhin im Trend. Wer sich gerne mit seinen Freunden virtuell misst, oder sein teures Spinningrad zuhause stehen hat, kann auf Knopfdruck eine Trainingsstunde laden und das wann, wo und was er möchte.

Weltweite Fitness Broadcasts werden immer beliebter und vielseitiger.

10Gymnastik DAS Revival und neue Aufwärmform

Fitness Trend Beweglichkeit, statt einfach nur Kraft

Immer mehr Männer schwören auf die Vorteile der Steigerung der Beweglichkeit und des Gleichgewichtssinnes.

Eine gute Sache sind die alternativen “Warm Up Gyms” die das bisherige monotone Warm up ablösen. 20 – 25 minuten wird sich warm geturnt, statt stupide auf einem Crosstrainer oder dem Laufrad für warme Muskulatur zu sorgen.

Auch neue Turnverbände poppen nicht nur in den Ballungszentren auf. In vielen Orten gibt es in Turnhallen der staatlichen Schulen wieder die gute alte Turngruppe. Was schon damals funktioniert hat, ist heute wieder Trend. Wer beweglich bleibt, sein Gleichgewicht trainiert und die Körperstraffung steigert, hat unweigerlich auch weniger Fett auf den Rippen. Die vielen Übungen, die mit Eigengewicht ausgeführt werden, haben es in sich.

Wer mit dem eigenen Körpergewicht trainiert, braucht keine teuren Fitnessgeräte sondern einfach nur gute Übungen. Eine abwechslungsreichere Trainingsart gibt es kaum. Unzählige verschiedene Übungen stehen Dir zur Verfügung. Und du kannst turnen wann und wo du willst. die Pro Version von Runtastic bietet dir hier viele verschiedenene Anleitungen für Übungen mit Eigengewicht.

Eine echte alternative zu Knebelverträgen im Fitnesstudio. Als update kannst du dann später noch ein paar Hanteln besorgen, die dein Eigengewicht etwas erhöhen.

11Virtueller Trainer im Fitnesskurs

Einige Low Budget Center haben es bereits 2017 vorgemacht. Der Virtuele Trainer via großem Plasma Bildschirm führt die Gymgruppe durch die Übungen. Natürlich setzt das eine Menge Kenntnisse des Trainierenden vorraus und ich persönlich betrachte diesen Trend eher mit Argwohn. Zumindest schaut in manchen Fitnesscentern, ab und an, noch eine Trainerin aus Fleisch und Blut nach dem Rechten.

Virtual Reality Workouts

Der Hype der Konsolen Wii X-Box und Co. im Bereich virtuelles Training ist vorbei. Studien haben gezeigt, diese Art Training verbraucht nicht viel mehr Kalorien, als das herkömmliche Spielen an der Konsole, oder einem kleinen Spaziergang.

Der Virtual-Reality-Laufstall Virtuix Omni hingegen soll für tatsächliche Bewegungen sorgen. Lästig ist jedoch diese immer noch riesige Virtual Reality Brille. Das Ganze scheint jedoch noch etwas in den Kinderschuhen zu stecken, wie der Kollege von Heise in diesem Video demonstriert. Neben den üblichen Ego-Shooter Spielen sind auch Spiele die Bergsteigen,laufen, springen und virtuelle Spaziergänge durch Städte erhältlich. Mich persönlich hat das was ich da sehe nicht wirklich überzeugt. Diesen Trend jedoch, solltest Du im Auge behalten.

12Das gute alte Krafttraining

Kann man das überhaupt zu den Trends zählen? Fakt ist, das klassische Krafttraining kommt einfach nicht aus der Mode. Jeder Mann sollte Gewichte heben. Es stärkt deinen Knochen, verbrennt viel besser Fett, wenn du abnehmen möchtest und hält sogar dein Herz gesund. Allerdings hier wieder alles in Maßen.

Krafttraining hilft nachweislich besser bei der Fettverbrennung als reines Cardio Training.

Wie oft du das machen sollst und welche Varianten es gibt, liest du hier.

13Zum Schluss noch ganz kurz zum Thema Ernährung

Die App die nicht fragt was du gegessen hast, sondern Dir sagt was du essen sollst

Männer Fitnesstrends 2018
Neue Generation des Ernährungsplaners

War das nicht mühsam, jeden Verzehr in eine App einzutragen und dann am Abend festzustellen, dass Du das Low Carb Ziel heute leider nicht erreicht hast?

Die neue Generation der Ernährungs Apps hat einen anderen Ansatz. Sie sagt Dir, was du jetzt essen sollst und, wenn es funktioniert, sogar WO du die Nahrung herbekommst, bzw. welches Restaurant in deiner Nähe über die gewünschte Ernährung verfügt.

Zum Beistpiel https://mobile.healthyout.com/

Das in den USA bereits schon sehr gut ausgereifte Angebot lässt allerdings in Europa noch zu wünschen übrig.

 

14Phytosome statt nur Nahrungsergänzungsmittel

Was tun, wenn all die Nahrungsergänzungsmittel scheinbar nichts zum Trainingserfolg beitragen und gar nicht wirken? Woran liegt das?

Phytosome sind die fortschrittliche Formen von pflanzlichen Produkten. Sie können besser absorbiert und genutzt werden und führen dadurch zu Besseren Resultaten als die bisherigen Pflanzenextrakte. Phytosome werden mit einem speziellen Verfahren hergestellt, in der die einzelnen Bestandteile eines Extrakt an Phosphatidylcholin – eine aus Soja hergestellte Emulgier Verbindung – gebunden werden. Phosphatidylcholin ist auch einer der Hauptbestandteile der menschlichen Zellmembranen.

Der Phytosom-Prozess wurde für viele beliebte Pflanzenextrakte wie Ginko angewendet. Die Flavonoid- und Terpenoidkomponenten dieses Pflanzenauzuges eignen sich sehr gut für die direkte Bindung an das Phosphatidylcholin. Der Phytosom Prozess produziert eine kleine Zelle, wobei die wertvollen Bestandteile des Pflanzenextrakte vor der Zerstörung durch die Verdauungssekrete und Darmbakterien geschützt sind.

Auch interessant: Ballsportarten – Vor und Nachteile

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here