fbpx
Werbung

Wie du Käse selbst machen kannst – Feta

Küchen Basics - selber machen!

Marion
Marionhttps://www.lifestyleluxurybrigade.com
Sie ist die Initiatorin des LSLB-Magazins. Neben ihrer Tätigkeit im Management und Entwicklung, findet sie aber immer noch Zeit, selbst über die schönen Dinge des Lebens zu schreiben. Ihr Fokus liegt auf Hotelchecks und Städtereisen, Tipps und Tricks rund um das Thema. Sie hat eine Schwäche für den afrikanischen Kontinent und begleitet den Abenteuer Redakteur, wann immer sie kann in die Weiten der afrikanischen Savannen. Zudem ist sie der richtige Ansprechpartner, wenn es um Deine Werbeschaltung geht, oder um Anfragen zu Kooperationen.
WERBUNG

Egal ob Feta, Grillkäse, Ricotta oder sogar Mozzarella. Du kannst Käse auch zuhause selbst herstellen. Wie du Käse ganz einfach selbst machen kannst, habe ich für dich ausprobiert (Dieser Artikel enthält Links zu Produkten).

Käse selbst machen
Mit dem Starterkit kannst du bereits viele tolle Käsesorten selbst herstellen.

Wenn du schon immer wissen wolltest, wie man Käse selber machen kann, bist du hier richtig. Ich habe mir das Starterpaket von Käse selber machen besorgt und ausprobiert. Feta, Grillkäse, Ricotta und Mozarella sind bereits mit dem Starter Paket machbar. Aus dem Zubehör gehen sich einige Kilos an frischem Käse aus. Für ca 150 l Milch.  So ist auch der Anschaffungspreis des einfachen Starter Kits um 50 Euro gerechtfertigt.

Warum solltest Du Käse selbst machen?

Ganz einfach. Weil es richtig Spaß macht und auch prima schmeckt. Der selbstgemachte Käse hat ein feineres Aroma und du weißt, was drinnen ist. Zudem kannst du deinen selbstgemachten Käse auch mit zur nächsten Grillparty als Gastgeschenk mitnehmen. Ich bin mir sicher, dass du damit glänzen wirst.

Auch die verschiedenen Prozesse, die die Milch durchläuft sind lehrreich und interessant. Im Prinzip hast du keinen Abfall. Denn alles, was bei der Käseproduktion entsteht, kannst du weiterverarbeiten. Zero waist, sozusagen.

Was brauchst du zum Käse selbst machen?

Eigentlich ist alles, was du für die ersten Käsesorten brauchst im Starterkit enthalten. In einer Runden Dose findest du ein Käsesieb, eine Pressplatte, ein Käsetuch, einen Thermostat und das Laab, das Calziumchlorid, ME Kultur und ein Rezeptmagazin welches du beim Käse selbst machen brauchst.

Zum Milch wärmen brauchst du zudem einen sehr großen Stahltopf. Die meisten Rezepte beginnen mit 5 Liter Milch. Die solltest du in den Topf bekommen.

Zum späteren Schneiden des Käseansatz reicht ein sehr langes Messer. Wenn dir das Käse selbst machen nach dem ersten Versuch sehr Spaß macht, kannst du noch einen Bruchschneider oder einen Würfelschneider dazu kaufen, die dir die Arbeit ein wenig erleichtern werden.

Zum Rühren eignet sich ein einfacher Esslöffel. Ein Suppenschöpfer benötigst du später dann auch noch.

Bei manchen Käserezepten benötigst du noch ein Pressgewicht. Hierfür habe ich aber eine kostengünstige Alternative entwickelt. Ein Einmachglas mit Linsen, oder anderem schweren Lebensmitteln gefüllt, ersetzt das doch etwas kostspielige Gewicht aus Stahl. Aber dazu später mehr.

Was du beim Käse selbst machen beachten mußt

Wir arbeiten mit organischen Produkten und Mikroorganismen. Diese können gestört werden, wenn fremde Keime dazu kommen. Damit kann der Käse mißlingen, oder früh verderben. Darum solltest du alle Arbeitsgeräte vorher sehr gründlich reinigen. Ich mache das immer mit abkochen. Alles was mit der Milch in Kontakt kommt, wird vorher mit siedend heißem Wasser abgekocht. Hände gut waschen – wer will kann auch Latex Handschuhe verwenden. Haare zusammenbinden, oder ein Kopftuch tragen. Dann kommt nichts hinein, was nicht hineingehört.

Weitere Hilfen beim Käse selbst machen

Du findest im Apple Store und für Android eine App, die ich dir unbedingt empfehlen will. Hier hast du nicht nur einen Shop von der Firma Käse selber.de, sondern auch alle Rezepte nochmals in digitaler Form. In fast allen Rezepten auf dieser App findest du auch ein passendes YouToube Video, dass  nochmals alles genau erklärt. Ich empfehle Dir, das im Vorfeld erst mal anzusehen. Dann tust du dich mit deinem ersten Käse viel leichter. Zudem kannst du per Mail Kontakt direkt Fragen an den Hersteller senden. Echt toll.

Käse selber machen APP
Die App ist klasse. Alle Rezepte, Video Anleitungen, Support uvm.

Käse selbst machen – so gehts

Mein erster Käse ist der Feta. Es heißt, es sei auch der einfachste Käse, mit dem man starten kann, abgesehen vom Ricotta, der noch leichter wäre. Aber dazu später.

Feta Käse selbst machen

Welche Milch für selbstgemachten Feta?

Ich habe mir für den Feta 2 L Schafsmilch mit 4,2 & Fett und 1 L Ziegenmilch mit 3,8 % Fett besorgt. Du kannst aber auch normale Kuhmilch nehmen. Achte auf einen Fettgehalt von Mindestens 3,6 %. Zu mager funktioniert nicht.

Dazu habe ich mir eine Gewürzmischung mit vielen Mediterranen Kräutern zusammengemischt. Du kannst diese Mischung aber auch kaufen.

Zunächst einmal legst du dir alle Zutaten  und Utensilien zurecht. Achte auf peinlichste Sauberkeit. Der Feta wird über Nacht hergestellt und dauert mindestens 11 Stunden. Darum empfehle ich dir, ihn bereits am Vortag mittags zu beginnen.

Käse selbst machen Schritt für Schritt

Ich möchte hier das Rezept nicht einfach abschreiben. Du findest es im Rezeptmagazin. Aber einen kurzen Überblick über die verschiedenen Schritte habe ich für dich festgehalten.

Milch vorwärmen. Auf dem Herd die Milch auf ca 27° C. aufwärmen und dann von der Platte nehmen. Verwende den tollen Thermometer dafür.

ME Kultur, Calzium Chlorid und Laab für den selbstgemachten Feta

1/4 Teelöffel von der ME Kultur gut verrühren. Achtung, kann etwas klumpen. Das geht am besten mit einem Schneebesen, oder du zerdrückst die Klümpchen sorgfältig mit dem Löffel am Topfrand.

Nun tropfst du 25 Tropfen vom Calziumchlorid in ein kleines Glas und gibst ca die 10 fache Menge Wasser dazu. Diese Lösung kommt nun zur Milch und wird ebenfalls verrührt. Das verbessert die Gallertfähigkeit der Milch. Calziumchlorid ist ein Mineral das auch in der Natur vorkommt (Mineralwasser) und ist unbedenklich.

Milch auf Körpertemperatur erwärmen
Milch vorbereiten.

Nun wird die Milch am Herd weiter erwärmt bis sie 37° Grad C. hat. Wieder nimmst du ein kleines Glas und gibst  nun 25 Tropfen vom Laab hinein und wieder ca 10fach verdünnen.

Milch einlaaben – Gallerte entsteht

Topf vom Herd nehmen. Jetzt rührst du das Laab zügig in die Milch ein und lässt den Topf einfach stehen. Nicht mehr bewegen, sonst bricht das nun entstehende Gallert!

Gallerte schneiden
geschnittene Gallerte

Nach 30 Minuten kanns du nun die entstandene Gallert schneiden. Im Fachjargon heißt es Säulenschnitt. Alle 0,5 bis 1 cm längs und dann das selbe nochmal quer. Mit dem Würfelschneider geht das etwas genauer, musst du aber nicht haben.

Gallerte verziehen

Gallerte verziehen
Vorsichtig rühren, damit sich die Würfel lösen. Große Stücke einfach nochmal durchschneiden.

Nach ca 15-20 Minuten hat sich die Gallerte von der Molke getrennt und du kannst mit dem verziehen beginnen. Mit dem Eßlöffel einfach vorsichtig rühren, bis die Bruchwürfel schön zu sehen sind. Das machst du nun alle 15 Minuten nochmal und das weitere vier mal, bis alle Bruchstücke ungefähr Haselnuß Größe haben.

Nach der langen Zeit, kann es sein, dass deine Gallerte abgekühlt ist. Stell sie einfach nochmal auf den Herd und erwärme sie, bis der Inhalt wieder auf 37° aufgewärmt ist.

Nun geht es an das Abfüllen. Mit dem Schopflöffel gibst du die Masse samt Molke in eine Käseform. Darunter solltest du ein Sieb haben und ein Auffangbecken für die auslaufende Molke (Molke kann wiederverwendet werden, für andere tolle Sachen. NICHT weggießen).

Feta pressen und wenden

Nun kommt der Pressdeckel in die Käseform und darauf muß nun ein Gewicht. Du kannst die Gewichte entweder auch im Shop erstehen, oder du machst dir selbst eins. Ein Gurkenglas mit 1 Kilo Inhalt (Wasser, Hülsenfrüchte) tut es nämlich für den Anfang auch.

Käse pressen
Ich habe mein Gewicht selbst gebastelt.

Am Anfang arbeite vielleicht nur mit 500 g. Gewicht, damit die Molke erst mal besser ablaufen kann. Sobald sich die Masse senkt kannst du mehr Gewicht hinzufügen. Nach ca. 15 Minuten wird die Käseform gewendet und kopfüber auf das Sieb gesetzt.

Nach weiteren 20 Minuten wieder umdrehen und das Gewicht wieder oben auf geben. Das machst du vier mal.

Molke nicht wegschütten!

Die Molke, welche sich im Auffangbecken gesammelt hat kannst du in Flaschen füllen und im Kühlschrank lagern. Sie eignet sich hervorragend für Vollbäder als pflegender Badezusatz, oder für weitere Käserezepte.

Feta Käse schlafen schicken

Nach den Wendemanövern kommt der Feta nun über nacht in den Kühlschrank. Dazu stellst du ihn mit Abtropfschale, Sieb UND Gewicht für 7-9 Stunden in den Kühlschrank. Am besten über Nacht. Nach dieser Zeit ist der Feta eigentlich fertig und es braucht nur noch wenige Handgriffe zum fertigstellen.

Feta Käse selbst gemacht fertig
Am nächsten Morgen kannst du den Käse aus der Form stürzen. Schaut das nicht schon lecker aus?!

Selbst gemachter Feta Käse einsalzen

Am nächsten Morgen kannst du den Feta Käse aus der Form geben. Mögliche Ränder einfach mit dem Messer wegnehmen und nun benötigst du eine Formel: Käsegewicht x 1,7% Salz = Salzmenge die du brauchst. Nun reibst du den Feta Käse sanft mit Meersalz  auf allen Stellen ein.

Feta Käse salzen
Der Käse muss nun gut gesalzen werden.

Wie du deinen selbstgemachten Fetakäse am besten lagerst

Feta Käse selbst gemacht
Fertig für die Weiterverarbeitung zu vielen tollen Gerichten.

Am besten eignet sich eine Käseform, die du in den Kühlschrank stellst. Ich habe mich für das Einlegen in feinem Olivenöl mit Griechischen Kräutern entschieden. Ich würfle den Feta und lege ihn in Olivenöl, Salz und Gewürzen ein. Der Feta hält in der Käsebox 4-6 Tage, in Öl eingelegt,einige Wochen im Kühlschrank. Du kannst Fetakäse aber auch sehr gut einfrierern. Dazu einfach in ca 2 cm dicke Scheiben schneiden, vakuum verpacken und in das Gefrierfach geben. Ca. 1 Stunde vor dem Verbrauch auftauen.

Habe ich dir Gusto gemacht Käse selbst zu machen? Dann poste doch deine ergebnisse unter #käseselbermachen in Facebook und Instagram.

Viel Spaß wünscht dir

Marion

 

Weitere feine italienische Rezepte findest du HIER.

Merken auf Pinterest? Gerne und Dankeschön.

 

 

 

3 Kommentare

  1. Das klingt ja richtig cool. Kann mir gut vorstellen, dass solch eine Arbeit Spaß macht… vor allem schmeckt der Käse dann sicher noch gleich viel besser. 🙂 Wenn ich mal wieder etwas mehr Zeit habe, werde ich mich vielleicht sogar daran versuchen.

    LG,
    Vici

  2. Es ist wirklich so einfach, wie du schreibst! Ich hatte zwar kein Kit für zu Hause, habe es aber bei einer Air bnb Experience in Berlin gelernt! Das war noch vor Corona und super spannend und lecker! Und am Ende konnten wir zwei verschiedene selbstgemachte Käse mit nach Hause nehmen! Kann ich nur jedem empfehlen! Macht mal Käse selbst!!!!

  3. Klingt wahnsinnig interessant, zumal ich wirklich gern Käse esse. Mit dem Gewicht und dem Glas voller Linsen ist ne gute Idee! Vielleicht mach ich das mit dem Käse im Winter auch mal – wenn man nicht so viel unterwegs ist und ne Abwechslung braucht, ist das vermutlich ziemlich sinnvoll und schmeckt dann gut zum selbstgebackenen Brot. LG Grit

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

* Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

- WERBUNG -

Zuletzt gekocht

- WERBUNG -Küchenhilfen

Ähnliche Rezepte

- Werbung -
%d Bloggern gefällt das: