WERBUNG
Reading Time: 4 minutes

Wir haben das Griller-Modell gewechselt und sind mit fliegenden Fahnen zu den Gasgrillern übergewechselt. Ich mit trockenem Auge. Mein Männchen etwas zögerlicher. Danke an den gemeinsamen, Freund, der meine bessere Hälfte mit schlagenden Argumenten davon überzeugte, dass es ein Gasgriller locker mit einem herkömmlichen Holzkohlegrill aufnehmen kann.

Ich habe diese Dreckschleuder schon immer gehasst. Groß, kugelrund und Asche sprühend, hat dieser fette Koloss, auf meiner schönen Dachterrasse, gefühlte 20 m2 beansprucht

Der neue Gasgrill

Alleine das Putzen dieses Monstrum fiel mir eines Tages auf die Nerven. Holzkohle Staub auf dem schönen Teakholz unserer Dachterrasse bedeutete – schwarze Fußsohlen. Egal wie geschickt wir es auch angestellt haben. Diese Asche war überall – nur nicht da wo sie hingehörte. Im Mistsack.

So begrüßte ich Männchens Entscheidung, auf Gas zu wechseln. Gleich am ersten Tag luden wir die Freunde, welche Männchen letztendlich überzeugt hatten, zum Grillen ein. Das war gescheit. Denn der Freund hatte wirklich eine Ahnung, hat mit uns seine Erfahrungen geteilt und eigentlich regelrecht eingeschult. Danke übrigens dafür.

„Du entmannst mich!“

Beim zweiten Versuch wollte Männchen das lieber alleine checken. In bieriger Laune knallte er alles auf einmal, auf den auf Höchstleistung eingestellten Gasgriller. Kartoffeln Koteletts, Gemüse.

Das Ergebnis war fragwürdig. Beim nächsten Grill Versuch mischte ich mich darum eher ein und rettete die feinen Mangalitza Koteletts vor dem Verbrennungstod.

Aber wurde es mir gedankt? Nein. Männchen war leicht eingeschnappt und befand, ich würde ihn, indem ich ihn vom Grill verbannte, symbolisch entmannen.

Abgesehen davon, dass es nichts gibt, was mir ferner läge, als meinen potentiellen Geschlechtspartner zu “entmannen” war ich schon etwas ratlos.

Grillen ist also Männersache. Egal wie das Ergebnis aussieht und – vor Allem – schmeckt?

Die UrahnInnen des Grillens

Ich ließ Männchen also seine “Manneskraft” und während er das Fleisch und die Beilagen malträtierte, startete ich mit meinem Notebook auf meiner Paletten Oase eine Recherche.

Wann hatte das denn angefangen mit dieser “Grillen ist Männersache”? Nun – die Neandertaler jagten das Wild und die Neandertalerin versah es, mit ein paar geschmackvollen Beeren, Wurzeln und Kräutern, zu einem delikaten Mahl.

Bitte eine Frage. Wann hat das aufgehört? Heute begießen selbsternannte Grill Fachmänner das Fleisch mit Bier, braten es, bis es schwarzbraun wie die Haselnuss aus Heinos Schlager ist, und klopfen sich dann, Bier nuckelnd auf die Schultern. Und wenn Frau versucht, zu retten, was nicht mehr zu retten ist – “entmannt” sie den Koch?!

OK. Ich halte nichts von geschlechtlicher Aufgabenteilung, sondern tendiere dazu, je nach Talent, die Dodos des Alltags zu verteilen.

BBQ Beilagen

In diesem Falle war meine Mission klar. Ich musste den Platz am offenen Feuer wieder zurückerobern. Das war ich meinen Neandertalerinnen Vorfahren einfach schuldig. Und den toten Tieren, die nicht dafür gestorben waren, um als Kohlebrikett auf unserem Grill zu enden.

Hier bedarf es wohl tiefen psychologischer Praktiken, um Streitereien über das gefährliche Thema Grillen abzuwenden. Also weibliche, angeborene Manipulation.

Wenn dem Männchen etwas gut geglückt ist, auf dem neuen Gasgrill, muß man es loben. “Wie hast du denn das hinbekommen? Toll wie saftig das ist, Schatz.”

Er blickt ungläubig auf seinen Teller und meint nur: “Irgendwie hab ich wohl das Gas auf halbe Flamme gestellt…. “

Weibliche Manipulation

Ich kreuzte also die Finger hinter dem Rücken und nickte ihm anerkennend zu. Das ich das Gas auf halbe Flamme gestellt hatte, verschwieg ich.

Genauso ist das mit den Beilagen. Ich dachte – hey Männchen töten Tiere und verbrennen sie. OK. Lasst uns versuchen über die Beilagen wieder an die Macht zu kommen.

Dann hat Frau wenigstens irgendwas, was annähernd genießbar ist. Pustekuchen. Beilagen – braucht Männchen nicht. Er könnte sich glatt ausschließlich von Fleisch ernähren, meint er.

BBQ Beilagen Rezepte
Herzhafte Beilagen schnell gemacht. Hier im Rohzustand.
BBQ Beilage Rezepte
Stuffed Potatoes, Zucchinispieße und eine mit Mozzarella gefüllte Tomate auf Tsatsiki Salat.

Strategie: Alles was an Beilagen auf den Grill soll, wird von mir gespickt. Mit Speck. Gemüse Speck Pfanne. Gespickte Speck Erdäpfel, grüner Spargel im Speckmantel, usw.

Und ich darf diese jetzt selbst grillen, ohne ihn zu entmannen. Weil es ihm schmeckt und er keine Ahnung hat, wie man es so gart, dass es nicht zu Kohle wird.

Es bedarf also beim gemeinschaftlichen Grillen einer gehörigen Portion Psychologie der Partnerin.

Auf meine Frage bei Amazon, zum Modell Webergrill 1000 Q Titan, wieviele Ehen aufgrund der Anschaffung eines solchen Gerätes geschieden wurden, bekam ich bisher nur eine Antwort – die war von einer Frau. Sie hat bei der Scheidung alles bekommen. Nur eines hat sie ausgeschlagen. Den Grill. Schade. Sie kannte wohl den Trick mit dem Speck nicht.

BBQ Beilagen  – Rezeptkärtchen zum speichern

BBQ Beilage Rezepte
Für Deine Pinterest Rezeptesammlung
BBQ Beilagen Rezepte
PINN ME @ PINTEREST
BBQ Beilagen Rezepte
PINN ME @ PINTEREST

Weitere Rezepte teilweise auch zum Download, oder mit Video-Anleitung findest du HIER.

2 KOMMENTARE

  1. Hahahaha, das hat mich so an meinen Freund erinnert! Würsten müssen komplett getrocknet sein, bevor sie genießbar sind! Ne Spaß, gaaaanz so schlimm ist es nicht, aber man muss wirklich nicht alles auf volle Pulle stellen. Beilagen gibt es bei uns auch eher selten, aber ich bin ohnehin nach 1-2 Fleischstücken schon sat…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here