Hochgeschwindigkeitszüge Hongkong
Bild: Pixabay
WERBUNG
Reading Time: 2 minutes

Neue Hochgeschwindigkeitszüge zwischen Hongkong und Festland China sollen Reisen für Touristen schneller, billiger und einfacher machen als je zuvor – obwohl die Suche nach einem Hotelzimmer bei steigenden Besucherzahlen viel schwieriger werden könnte.

Eröffnung der neuen Hochgeschwindigkeitsbahn nach Hongkong

Vor acht Jahren wurde mit dem Bau Hongkongs Hochgeschwindigkeitsbahn begonnen und nun offiziell im September eröffnet. Das 11-Milliarden-Dollar-Projekt schuf das längste Hochgeschwindigkeitsnetz der Welt und verbindet nun 44 Städte in China mit Hongkong.

Embed from Getty Images

Es wird prognostiziert, dass 80.000 Passagiere pro Tag – einschließlich Geschäftsreisenden und Touristen – in und aus Hongkong befördert werden.

Alternative zum Flugzeug

Eine unmittelbare Auswirkung für Reisende nach Hongkong: ein steiler Rückgang der Kosten . Ein Ticket im Hochgeschwindigkeitszug spart bis zu 70 Prozent gegenüber dem Preis eines Flugtickets, während die Reisezeit nach einer Analyse von Bloomberg relativ unverändert bleibt.

Embed from Getty Images

Der plötzliche Rabatt für Passagiere aus zentralchinesischen Städten wie Changsha, Wuhan und Zhengzhou könnte zu einem starken Zustrom von Touristen und zusätzlichen Einnahmen in Millionenhöhe führen, sagt David Marriott, Senior Vice President Strategic Advisory der JLL Hotels and Hospitality Group.

„Während der Hochgeschwindigkeitszug Hongkong den Zugang zu Hongkong erleichtert hat, könnte es schwieriger werden, eine Bleibe zu finden“, fügt Marriott hinzu.

Ein wachsender Markt

Hotelzimmer in Hongkong waren bereits sehr gefragt. Die Besucherzahlen nach Hongkong stiegen im ersten Halbjahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um über 6 Prozent. Dies geht aus den Statistiken des Hong Kong Tourism Board hervor.

Hong Kong hat fast 80.000 Gästezimmer. Das hört sich nach viel an, aber New York hat 115.000 und wird bis 2019 weitere 30.000 Zimmer bauen.

Und die stetig steigenden Besucherzahlen in Hongkong haben die Hotelbelegungsraten auf ein Allzeithoch gebracht, wobei die durchschnittlichen Tagessätze zutreffen.

Hohe Auslastung der Hotels in Hongkong

„Hongkongs Hotels haben bereits hohe Auslastungsquoten seit den 80er-Jahren“, sagt Corey Hamabata, Senior Vice President für Investment Sales bei JLL’s Hotels and Hospitality Group. „Da die Angebotspipeline nach dem Jahr 2019 zusammen mit einigen Hotels, die in den nächsten Jahren auch für die Umwandlung in Büros genutzt werden, zurückgehen wird, wird erwartet, dass die Hotels immer belebter und teurer werden.“

JLL prognostiziert, dass Hongkongs Einnahmen pro verfügbarem Zimmer (RevPAR), ein gängiger Begriff zur Messung der Hotelperformance, in diesem Jahr um mehr als 12 Prozent wachsen wird, nachdem er bereits in der ersten Jahreshälfte um erstaunliche 13 Prozent gewachsen ist.

In den Budget- und Mittelklasse-Hotels wird das Wachstum zunächst höher sein als in den Luxusimmobilien. „Hotelbesitzer, die von diesem Wachstum profitieren möchten, sollten sich auf aktives Umsatz- und Channel-Management konzentrieren und sicherstellen, dass ihre Immobilien gut gepflegt werden“, schlägt Hamabata vor.

Original erschienen in englischer Sprache bei JLLREALVIEWS

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here