Reading Time: 2 minutes

Ein Jaguar-Sportwagen mit Vierzylinder-Motor – die trauen sich was!

300 heiße PS! 400 Nm! Knappe 250 km/h Spitze! 0-100 in 5,7 Sekunden! Das klingt nicht nach Krankenkassen-Version – ist es auch nicht. Ein Jaguar-Sportwagen mit diesen Eckdaten rundet das Modellangebot des F-Type nach unten ab. Diese Leistungsdaten quetscht das britische Traditionsunternehmen aus einem Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner.

Jaguar F-Type Vierzylinder Turbobenziner_motor
Jaguar F-Type Vierzylinder Turbobenzinermotor

Jaguar erweitert die Palette des F-Type um eine neue Variante mit dem neu entwickelten Vier-Ender aus der Ingenium Baureihe. Mit diesem 300 PS starken Einstiegsmodell umfasst das Angebot für den zweisitzigen Sportwagen nun sechs verschiedene Motorisierungen vom neuen Highend-Vierzylinder über V6-Varianten mit Kompressor bis zum 322 km/h schnellen Allwetter-Sportwagen F-Type SVR mit einem 5,0-Liter-V8 Aggregat.

Für Einsteiger

Jaguar F-Type Vierzylinder Turbobenziner_seite
Jaguar F-Type Vierzylinder Turbobenziner

Diese Einsteiger-Variante verbindet die Sportwagen-DNA des F-Type mit nochmals agilerem Handling und erhöhter Wirtschaftlichkeit. Die Agilität rührt von der 52-Kilo-Gewichtsersparnis durch den Vier-Ender auf der Vorderachse. Um jederzeit im richtigen Drehzahlbereich um die Kurven wetzen zu können sortiert die Achtstufen-Automatik die passende Übersetzung.

Optisch unterscheidet sich das neue Einsteiger-Modell durch ein einzelnes Auspuff-Endrohr von den V6- und V8-Modellen. Die Sportauspuffanlage spricht deutlich ‚F-Type‘ – vor allem bei Coupé oder Cabrio mit manuell steuerbaren Klappen im Abgasstrang. Der Kontakt zur Fahrbahn wird über serienmäßige 18-Zoll-Alus hergestellt.

Intelligente Assistenz

Das auch in diesem Modell sämtliche zur Zeit erhältlichen Fahr-Assistenzsysteme erhältlich sind, versteht sich von selbst. Notbrems- und Spurhalte-Assistent, Verkehrszeichen-Erkenner, adaptiver Tempomat und Müdigkeitswarner sind nur einige der elektronischen Helferlein.

Jaguar F-Type Vierzylinder Turbobenziner_hinten
Jaguar F-Type Vierzylinder Turbobenziner_Rückansicht

„Es ist für uns sehr wichtig, die Silhouette des F-Type vom neuen Zweiliter-Turbo-Modell bis zum 322 km/h schnellen SVR identisch zu halten“, so Ian Callum, Designdirektor bei Jaguar. „Der Vierzylinder ist ein authentischer Jaguar Sportwagen und ein vollwertiger F-Type – daher wollten wir die Design-DNA in keiner Weise verwässern. Dennoch hat dieser Wagen seinen ganz eigenen Charakter und der neue Einzelauspuff signalisiert das auch deutlich nach außen“, meint Mister Callum.

Text: Andreas Icha, Fotos: © Jaguar

Anmerkung Redaktion: Andreas Icha, schreibt für uns über sein Steckenpferd, den Jaguar. Mehr über Jaguar und und detaillierten Bericht findet ihr auf seinem persönlichen Blog: https://andreasicha.wordpress.com/2017/04/17/jaguar-f-type-vierzylinder-turbobenziner/

Jaguar F-Type SVR von oben
© Jaguar Land Rover Media Center

TEILEN
Vorheriger ArtikelKolumne: WAS ICH NOCH SAGEN WILL …. DIE KALTE WELLE
Nächster ArtikelSektfrühling in der Mozartstadt Salzburg – Nachlese
Andreas Icha
Mein Name ist Andreas Icha und ich lebe in Wien. Als Key Account Manager in der IT (Informationstechnologie) betreue und berate ich einen ausgewählten Kundenkreis (www.r-solution.at). Kontakt: andreas.icha (at) r-solution.at. Journalistisches Schreiben fasziniert mich schon seit langem – vor allem alle Themen rund um Auto/Motor/Mobilität. Meine großen Vorbilder sind die Redakteure der Autorevue. Stories mit (Wort-)Witz und hohem Informationsgehalt. Schon seit meiner Kindheit gilt meine Bewunderung den britischen Fahrzeugen von Jaguar. Als Mitglied des Vorstandes des ‚Jaguar Daimler Owners Sports & Touring Car Clubs‘ JDOST (www.jdost.at) gestalte ich die Club-Aktivitäten aktiv mit. Kontakt: andreas (at) jdost.at Gemeinsam mit meiner Lebensgefährtin, Mag. Eva Maria Plachy, leite ich das ‚amphora – Institut für persönliches Wachstum‘ (www.amphora.at). In diesem Rahmen gebe ich als Mentaltrainer, Seminarleiter und Trommellehrer mein Wissen weiter. Kontakt: a.icha (at) amphora.at Eine weitere Leidenschaft ist meine Zuneigung zu motorisierten Gefährten. Aus diesem Titel heraus habe ich gemeinsam mit meinem Freund Josef Schwarz die Plattform ‚APE-Marketing‘ (www.ape-marketing.at) gegründet – für Liebhaber der italienischen Kultfahrzeuge APE von Piaggio. Kontakt: a.icha (at) ape-marketing.at Um die Grenzbereiche im Motorsport kennen zu lernen verbringe ich einige Zeit im Jahr mit meinem Renn-Kart am Pannoniaring (www.amphoraracing.wordpress.at).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here