Jaguar XJ6 ‚Greatest Hits‘ – Schmuckstück für Nicko McBrain

0
580
Jaguar XJ6 Greatest Hits
Eine elegante, gestreckte Seitenlinie durch ein tiefer gelegtes Fahrwerk und modifizierte Seitenschweller
WERBUNG
Reading Time: 4 minutes

Jaguar Classic präsentiert den maßgeschneiderten Jaguar XJ6 Serie 3 mit Beinamen „Greatest Hits“ erstmals auf dem Genfer Automobilsalon im März 2018. Nicko McBrain, Iron Maiden Schlagzeuger und langjähriger bekennender Jaguar Enthusiast beauftragt Jaguar Classic mit der Schaffung dieser individuellen Kreation mit modernen und klassischen Elementen.

C:\Users\wrsich\Downloads\xj6nickomcbrain4-resize-1024x682.jpg

Jaguar XJ6 ‚Custom-Built‘

Der auf McBrains klassischem XJ Serie 3 Baujahr 1984 basierende „Custom-Built“ ist das Produkt aus den gesammelten Ideen seines Besitzers, der Ingenieure und Handwerker bei Jaguar Land Rover Classic Works in Coventry und von Wayne Burgess, Direktor des Jaguar Designstudios. Das Projekt verschlang über 3500 Arbeitsstunden, in denen über 4000 Teilen aufpoliert, ausgetauscht oder sogar ganz neu entworfen wurden. Wie bei keinem anderen XJ6 Baujahr 1984 zuvor wurden substanzielle Modifikationen an Exterieur, Interieur, Antriebsstrang und Fahrwerk vorgenommen. Am Ende heraus kam Nickos Traum-XJ.

C:\Users\wrsich\Downloads\xj6nickomcbrain3-resize-1024x682.jpg

Tim Hannig, Direktor Jaguar Land Rover Classic, sagt: „Die Kreation eines ‚Greatest Hits’-XJ und der Prozess, den automobilen Traum eines Einzelnen Realität werden zu lassen, war für das Jaguar Classic Team außerordentlich erfüllend. Es war auch eine Freude, mit Nicko zu arbeiten, und wir sind sehr gespannt auf die Reaktionen des Publikums.“

WERBUNG

Iron Maiden Schlagzeuger Nicko McBrain sagt: „Das ist mein ultimativer XJ – mein dritter, ich habe ihn liebevoll ‚Johnny 3’ genannt. Ich bin begeistert über seine Fertigstellung, und dass wir ihn nun in Genf zeigen. Das Auto ist wirklich eine Greatest Hits-Edition und verkörpert alles, für das der Jaguar XJ steht. Und er ist zugleich ein Zeugnis der hohen Handwerkskunst des Jaguar Classic Teams. Wir hätten alles nicht besser timen können, denn wir feiern 2018 das 50-Jährige Jubiläum des XJ – mein Favorit unter allen Jaguar.“

‚Greatest Hits‘ Modifikationen

Zu den wichtigsten Neuteilen und Modifikationen zählen:

  • Spezielle Stoßfänger vorn und hinten – gehen nahtlos in modifizierte Kotflügel über, mit speziellem Chromschmuck und bündig montierten US-Seitenmarkierungsleuchten
  • Stärker ausgestellte und neu ausgeformte Radhäuser zur Aufnahme spezieller 18- Zoll-Drahtspeichenräder und Pirelli P Zero-Reifen der Größe 235/45 R18

C:\Users\wrsich\Downloads\xj6nickomcbrain6-resize-1024x1535.jpg

  • Maßgefertigte Seitenschweller und modifizierte Hintertüren
  • Verstärktes Fahrwerk mit verstellbaren hinteren Stoßdämpfern
  • Spezielle Lackierung in Mauve (rötliches Violett)
  • Umbau auf elegante XJ Serie 2 Türgriffe und tropfenförmige Rückspiegel
  • Moderne LED-Scheinwerfer mit „Halo“-Tagfahrlichtsignatur geben ausreichend Licht

C:\Users\wrsich\Downloads\xj6nickomcbrain7-resize-1024x682.jpg

  • Versenkt angebrachte, doppelte Benzineinfüllstutzen
  • Moderne Türdichtungen zur Reduzierung von Windgeräuschen und zusätzliche Schalldämmung
  • Integrierter Touchscreen für Satelliten-Navigationssystem, Telefon, Rückfahrkamera und In-Car-Entertainment
  • Innenraum mit roten Ledersitzen und optimierten Schaumpolstern für erhöhten Komfort
  • Spezielles Audiosystem mit USB-Konnektivität und von Gitarrenverstärkern inspirierten Kontrollreglern aus maschinell bearbeitetem Aluminium
  • Starterknopf im Armaturenbrett
  • Leistungsstärkere Klimaanlage
  • Zentralverriegelung mit Fernbedienung

Im Interieur trifft Klassik auf Moderne

Im Interieur des „Greatest Hits“-Modells trifft klassischer Jaguar Stil auf moderne Komfort- und Infotainment-Funktionen. Die von Hand bezogenen Ledersitze in Pimento Rot tragen schwarze Keder; schwarze und ebenfalls handgefertigte Teppiche und ein Dachhimmel aus Alcantara runden den behaglichen Innenraum ab.

C:\Users\wrsich\Downloads\xj6nickomcbrain8-resize-1024x682.jpg

Für das Armaturenbrett wurde bei Jaguar Classic nicht zufällig dunkelgrau gefärbtes Sycamore Holz gewählt – es ist das bevorzugte Material für Nickos Wirbeltrommeln.

Heavy Metal-Zitate im Innenraum

Eine weitere Referenz an die Welt des Heavy Metal sind maschinell bearbeitete Aluminium-Drehregler – sie erinnern an Kontrollregler für Gitarren-Verstärker, die Nickos großer Freund Jim Marshall entworfen hat.

Macintosh HD:Users:AI:Downloads:xj6nickomcbrain14-resize-1024x648.jpg

Die in Chrom und Schwarz ausgeführten Pedale wiederum beziehen ihre Inspiration von Schlagzeugen. Das Dreispeichen-Sportlenkrad – auch das eine Sonderanfertigung – ziert Nickos persönliches Maskottchen: den „Eddie Growler“, erstmals aufgetaucht am speziell für ihn ausgestatteten Jaguar XKR-S von 2013.

Macintosh HD:Users:AI:Downloads:xj6nickomcbrain13-resize-1024x1535.jpg

High-Tech Armaturenbrett

Das überarbeitete Armaturenbrett mit abgedimmter Beleuchtung dominiert ein State-of-the-art-Touchscreen von Alpine. Über dieses Display lässt sich unter anderem das 1100W starke Sound System steuern. Es versorgt Lausprecher aus Nickos bevorzugter Jaguar In-Car-Audioanlage – installiert im Jaguar XF Modelljahr 2012.

Macintosh HD:Users:AI:Downloads:xj6nickomcbrain10-resize-1024x682.jpg

Überarbeiteter XK-Motor

Nicht neu, über generalüberholt, präsentiert sich der Motor des McBrainschen XJ6: Der 4,2 Liter große Reihensechszylinder mit drei SU Vergasern aus dem E-Type – Nickos Leib-und-Magen-Kombination. Damit auch die Akustik stimmt, atmet der Motor über eine attraktiv gestylte Vierrohr-Auspuffanlage aus.

C:\Users\wrsich\Downloads\xj6nickomcbrain5-resize-1024x682.jpg

McBrains XJ

Nach McBrains Umzug nach Amerika hatte der XJ viele Jahre auf dem Grundstück von Iron Maiden Bassgitarrist Steve Harris gestanden. Im Greatest-Hits-Modell tauchen viele der während dieser Zeit wohl behütete Teile erneut auf: von der ikonischen Jaguar Leaper-Kühlerfigur – die Nicko überhaupt erst dazu brachte, das Auto zu kaufen – bis zu den Original-Zündschlüsseln von 1984.

Macintosh HD:Users:AI:Downloads:xj6nickomcbrain9-resize-1024x682.jpg

Fazit

Jaguar Classic hat es wieder einmal geschafft, ein großartiges Werk zu schaffen. In diesem Fall geht es nicht um pure Originalität, sondern um die Verknüpfung einer klassischen Basis mit high-tech features aus der Jetzt-Zeit. Puristen werden erschaudern, andere werden vor Entzücken frohlocken – so ist das mit den Geschmäckern.

Macintosh HD:Users:AI:Downloads:xj6nickomcbrain15-resize-1024x682.jpg

Mehr Schmankerln von Jaguar Classic:

Text: Andreas Icha, Fotos: Jaguar-Werk, mit freundlicher Genehmigung durch Jaguar Land Rover Presse

WERBUNG Booking.com
TEILEN
Vorheriger ArtikelMit dem Zelt durch den Moremi Nationalpark
Nächster ArtikelReisetipp – Städtereisen – Budapest
Mein Name ist Andreas Icha und ich lebe in Wien. Als Key Account Manager in der IT (Informationstechnologie) betreue und berate ich einen ausgewählten Kundenkreis (www.r-solution.at). Kontakt: andreas.icha (at) r-solution.at. Journalistisches Schreiben fasziniert mich schon seit langem – vor allem alle Themen rund um Auto/Motor/Mobilität. Meine großen Vorbilder sind die Redakteure der Autorevue. Stories mit (Wort-)Witz und hohem Informationsgehalt. Schon seit meiner Kindheit gilt meine Bewunderung den britischen Fahrzeugen von Jaguar. Als Mitglied des Vorstandes des ‚Jaguar Daimler Owners Sports & Touring Car Clubs‘ JDOST (www.jdost.at) gestalte ich die Club-Aktivitäten aktiv mit. Kontakt: andreas (at) jdost.at Gemeinsam mit meiner Lebensgefährtin, Mag. Eva Maria Plachy, leite ich das ‚amphora – Institut für persönliches Wachstum‘ (www.amphora.at). In diesem Rahmen gebe ich als Mentaltrainer, Seminarleiter und Trommellehrer mein Wissen weiter. Kontakt: a.icha (at) amphora.at Eine weitere Leidenschaft ist meine Zuneigung zu motorisierten Gefährten. Aus diesem Titel heraus habe ich gemeinsam mit meinem Freund Josef Schwarz die Plattform ‚APE-Marketing‘ (www.ape-marketing.at) gegründet – für Liebhaber der italienischen Kultfahrzeuge APE von Piaggio. Kontakt: a.icha (at) ape-marketing.at Um die Grenzbereiche im Motorsport kennen zu lernen verbringe ich einige Zeit im Jahr mit meinem Renn-Kart am Pannoniaring (www.amphoraracing.wordpress.at).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here