Reading Time: 2 minutes

Reaktionen auf meine Jakobsweg-Planung

Jakobsweg Tagebuch Pilgern Bericht„Du machst das doch nur, weil es gerade HIPP ist!“ „Ach neee Marion, Midlifecrisis. Du jetzt auch, oder was?“ „Ach Gott Kind! Muss das sein!Da verschwinden dauernd Frauen!“ „Alte – du spinnst doch!“ „Also DU und Rucksack und kein Luxus.. hahahaaah DAS schau ich mir an!“…

JÖSSAS NAAAA – WAS MACHST DU DA?!

Ja das war so der Tenor der Reaktion auf meine Avancen, den Jakobsweg zu gehen. Sehr motivierend. Da waren aber auch STIMMEN die mich riefen. „ Mädel. Was willst denn du ? Wie soll’s weitergehen? Wer bist du eigentlich? Warum zieht es dich immer so weit weg?Was machst du aus deinem Leben? Immer noch diese Altlasten aus Kindheit und Pubertät?

„Mach was. Ich unterstütze dich, weil ich dich liebe“

(Peter meine Lebensliebe)!

Und dann kam Gott!

Ja echt. Ich schwör! Ich hab den mal so ziemlich geschimpft. Hey im TRAUM. Da geht das. Ja. Und er hat „geantwortet“. Also in meinem Traum.

„Folge mir.“ Hat er nur gesagt. Eh klar – ziemlich einsilbiger Typ. Kennen wir. „Ja ok!“ hab ich mir gedacht. Hey im TRAUM. Ja und dann wurde ich wach. OK. Ähm- ich und Esoterik, geht genauso zusammen wie Traumdeutung und Google Business Analytics. Nämlich überhaupt nicht. Aber – tick – tick. Hat mir jetzt Doch keine Ruhe gelassen.

Gut das Moses nicht gekifft hat!

Wenn der Herr ruft. Ich mein, was wär denn passiert, wenn Moses zu Zippora gesagt hätte:

Alte, ich sag dir. Der Dope gestern hatte was! Mir ist der Herr erschienen und hat irgendwas gefaselt von Zehn Geboten, oder so. Was für ein Schwachsinn. Kannst du bitte unseren Dealer wechseln?!“ Und dann wär er nicht auf den heiligen Berg gegangen? Neues Dope alleseasy. Ne! Also. Oder?

Entschluss gefasst – Planung beginnt

Darum mach mich jetzt mal auf den Weg. Mit einem Gott – der außer auf meiner Geburtsurkunde nichts mit mir gemein hat. Schau ma mal, was passiert. Ob was passiert.

HIer könnt ihr mich auf meinem Weg begleiten. Vielleicht habt ihr ihn auch begangen den schönen Camino Portugues, oder plant es auch zu tun? Gerne teile ich mit Euch, meine Erlebnisse und Erfahrungen. So manch guter Tipp wird schon darunter sein und kurzweilige Geschichten zum lachen und ja manchmal auch zum weinen.

Hier findest du alle Episoden:

Vorbereitungen zum Camino Portuges

Abflug und Angekommen – Porto 

Auf Jakobswegen Teil 1 – schlechter Ratgeber im Gepäck

Jakobsweg Teil 2 – Von Vila de Conde nach Sao Pedro

Jakobsweg Teil 3 – Herbergsterror und eine kurze Nacht

Jakobsweg Teil 4 – Barcelos und Casa Fernanda’s Pilgerparty

Jakobsweg Teil 5 – Erschöpfte Bombeiros – Erbarmen die Serben kommen!

Jakobsweg 6. Teil – Die Luxuspilger und Kathrins Tote

Jakobsweg Teil 7: Gruppenbildung auf dem Weg nach Padron

Jakobsweg Teil 8: Santiago und Finestre – was bleibt vom Weg

 

SHARE
Previous articleBUCHTIPP: Indien von INNEN
Next articleKatze zieht Klangschalen den Stecker
Marion
Sie ist die Initiatorin des LSLB-Magazins. Neben ihrer Tätigkeit im Management und Entwicklung, findet sie aber immer noch Zeit, selbst über die schönen Dinge des Lebens zu schreiben. Ihr Fokus liegt auf Hotelchecks und Städtereisen, Tipps und Tricks rund um das Thema. Sie hat eine Schwäche für den afrikanischen Kontinent und begleitet den Abenteuer Redakteur, wann immer sie kann in die Weiten der afrikanischen Savannen. Zudem ist sie der richtige Ansprechpartner, wenn es um Deine Werbeschaltung geht, oder um Anfragen zu Kooperationen.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Please enter your name here