fbpx
Werbung

Süße Grüße aus Salzburg – Mozartknödel

Küchen Basics - selber machen!

Marion
Marionhttps://www.lifestyleluxurybrigade.com
Sie ist die Initiatorin des LSLB-Magazins. Neben ihrer Tätigkeit im Management und Entwicklung, findet sie aber immer noch Zeit, selbst über die schönen Dinge des Lebens zu schreiben. Ihr Fokus liegt auf Hotelchecks und Städtereisen, Tipps und Tricks rund um das Thema. Sie hat eine Schwäche für den afrikanischen Kontinent und begleitet den Abenteuer Redakteur, wann immer sie kann in die Weiten der afrikanischen Savannen. Zudem ist sie der richtige Ansprechpartner, wenn es um Deine Werbeschaltung geht, oder um Anfragen zu Kooperationen.
WERBUNG

Was machst du denn im Frühling? Wie wäre es mit einer kulinarischen Reise nach Salzburg. Süße Grüße – Mozartknödel.

Die Mozartknödel gehören zu meinen Favoriten, wenn es um Österreichische Knödel geht. Zum einen sind sie recht flott gemacht, zum anderen einfach köstlich. Ein flaumiger Quarkknödel umhüllt eine der bekanntesten Pralinen Österreichs. Die Mozartkugel. Alleine der Anblick, wenn man den Knödel langsam aufreißt. Wie die flüssige Schokolade herausrinnt. Es gibt kaum was Sinnlicheres, oder?

Mozartknödel selber machen

Das Rezept ist so köstlich wie einfach. Hierfür brauchst du nur einen Topfen/Grieß Teig herstellen, die Mozartknödel gut darin einpacken und in viel Wallendem Wasser garen. Danach bekommen die Knödel noch eine Panade aus Semmelbröseln und frisch gerösteten und gemahlenen Nüssen.

Das brauchst du für das Knödelrezept aus Salzburg:

  • 250 g Magertopfen (Quark)
  • 50 g Grieß (Weizengrieß)
  • 50 g Semmelbrösel
  • 50 g Zucker
  • 1 großes Ei
  • 1 EL Öl
  • Zitronenzesten
  • Prise Salz
  • 10 Mozartkugeln

Für die Brösel:

  • 90 g Butter
  • 70 g Semmelbrösel
  • 70 g frisch gemahlene Haselnüsse
  • 50 g. feinen Zucker, Staubzucker oder ähnliches

Mozartknödel sind schnell gemacht

Der Teig ist einfach.

  1. Alle Zutaten zu einem Teig verkneten und mindestens 20 Minuten rasten lassen, damit sich der Grieß entfalten kann. Dann einfach eine Rolle formen und in  10 gleich grosse Stücke teilen. Tipp: Forme den Teig in eine Rolle in Frischhaltefolie und stell sie im Kühlschrank kalt. 
  2. Nun feuchtest du deine Finger leicht an und formst aus jedem Teil eine kleine Scheibe mit ca. 1 cm Dicke. in die Mitte kommt nun die Mozartkugel und wird sorgfältig mit dem Teig umschlossen, sodaß ein schöner Knödel entsteht.
  3. In viel Wasser ca. 20 Minuten köcheln lassen. Das Wasser kannst du leicht salzen.
  4. Während die Knödel nun im Wasser sind, mahlst du Haselnüsse klein und röstest sie mit den Semmelbrösel in einer Teflon Pfanne an, bis die Semmelbrösel leicht gebräunt sind und ein nussiger Geruch entsteht. Nun nimmst du die Pfanne vom Feuer und gibst den Zucker dazu.
  5. Wenn die Knödel an der Wasseroberfläche schwimmen sollten sie eigentlich gar sein. Hebe je einen Knödel aus dem Wasser, tropfe ihn ab und wälze ihn in der Bröselmasse.
  6. Etwas Brösel davon auch auf den Teller geben und die Knödel darauf anrichten. Fertig.

Du kannst die rohen Knödel auch gut vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren, bis du sie im Wasser garst. Eine praktische Nachspeise, wenn man Gäste hat.

Mozartknödel Videoanleitung ansehen – loslegen

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und einen guten Appetit.

Kulinarische Grüße,
Marion

Noch mehr Rezepte findest du HIER.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

* Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

- WERBUNG -

Zuletzt gekocht

- WERBUNG -Küchenhilfen

More Recipes Like This

- Advertisement -spot_img
%d Bloggern gefällt das: