Reading Time: 5 minutes

Maserati Levante Trofeo mit bärenstarem Ferrari-Motor

Italienischer Luxus kombiniert mit Spitzenleistung – dafür steht der Maserati Levante Trofeo. In Anlehnung an den Wind ‚Levante‘ im Mittelmeerraum deckt der Levante von Maserati in der Trofeo-Ausführung beides ab.

Das sanfte Lüftchen beim flanieren in Riva del Garda – der Orkan auf der GrandPrix-Strecke im königlichen Park von Monza. Der Top-Maserati mit dem Ferrari-Motor – Maserati outside und Ferrari inside.

Maserati Levante Trofeo

Maserati-SUV mit 580 PS Bi-Turbo V8

Der Maserati-SUV Levante ist ein echter Maserati – ohne wenn und aber. Der Trofeo bildet die Spitze dieser Baureihe. Der Motor mit Ferrari-Wurzeln wird gründlich überarbeitet. Das Ergebnis ist ein High-Performance 3,8-Liter Bi-Turbo Achtender in V-Anordnung. 580 heißblütige Pferde kannst du bei Bedarf aus dem Stall scheuchen. Dank intelligentem Allradantrieb bringt das Edelpaket die Kraft kontrolliert auf den Asphalt. In nur 4,1 Sekunden schießt du mit dem Gefährt vom Stand auf 100 Km/h – erst bei knappen 300 Km/h heißt es ‚finito‘. Die Kraft wird über ein Achtgang Automatikgetriebe von ZF an die Antriebsräder weitergeleitet.

Maserati Levante Trofeo

Karoseriedesign aus Italien mit Carbon und Aluminium

Das Karosseriedesign ist südländisch sportlich und du wirst einige wesentliche Veränderungen zur Standard-Ausführung entdecken. An der Front bemerkst du den Splitter und die Kühlergrill-Lamellen – beides aus Carbon gefertigt. Die Motorhaube ist aus Aluminium – zwei Luftauslässe lassen die heiße Luft aus dem Motorraum entweichen. Seitenschweller und Heckschürze – beides aus Carbon – tragen zur Gewichtsreduktion bei.

Ferrari-Aggregat unter der Alu-Motorhaube

Gönne dir den Blick unter die Alu-Motorhaube – dort liegt das Ferrari-Aggregat auf der Lauer. Die Motorabdeckung aus Carbon leitet die Luft ideal über die Zylinderköpfe, die rassig-rot hervorleuchten – das ist Motordesign vom Feinsten.

Maserati Levante Trofeo

Stilvolle Innenausstattung mit Leder-Sportsitzen

Schließe die Motorhaube und nähere dich der Fahrertür. Streiche mit der Hand zärtlich über die Rundungen des vorderen Kotflügels – du wirst sehen, der Trofeo mag das. Öffne die Tür und du wirst die stilvolle Innenausstattung registrieren.

Maserati Levante Trofeo

Sportsitze, die mit schwarzen, weichen Leder aus Florenz bezogen sind. Rote Nähte unterstreichen die sportliche Note. Die Dekorleisten sind in mattem 3D-Carbondesign gehalten. Neben dem Automatik-Wählhebel findest du die Tasten für die Antriebs- und Fahrwerkseinstellungen. Der Corsa Drive Mode mit Launch-Control wird dich begeistern – das ist optimale Beschleunigung vom Stand weg.

Maserati Levante Trofeo

Armaturentafel und Mittelkonsole mit Multimedia-Center

Du nimmst hinter dem griffigen Leder-Volant Platz und siehst vor dir die beiden Rundinstrumente für Geschwindigkeit und Motordrehzahl. Dazwischen zeigt dir der Trofeo wichtige Informationen auf einem Digital-Display. In der Mittelkonsole prangt ein großer Bildschirm zwischen den beiden Luftauslässen – Navi, Audio und alle weiteren Einstellungen kannst du hier vornehmen. Multimedia vom Feinsten ist hier verbaut. Oben am Zenit der Armaturentafel trohnt der maserati-typische ovale Analog-Zeitmesser.

Reise mit den Rennpferden – gebt ihnen die Sporen!

Nun lade ich dich zu einer Reise ein – deine Imaginationsfähigkeit ist nun gefragt.

Genug geschaut, gerochen und gefühlt –  ich lasse den Rennpferden endlich freien Lauf.

Maserati Levante Trofeo

Luigi – Chefmechaniker im Maserati-Werk in Modena – stellt dir den Trofeo in Riva am Lago di Garda vor das Hotel ‚Lido Palace‘, in dem du jeden Frühsommer residierst. Der Concierge legt dir den Autoschlüssel auf den Tisch. Noch ein Bissen vom luftigen Croissant und ein Schluck aromatischer Cappuccino. Bedächtig näherst du dich dem Kraftbündel, öffnest die Tür und lässt dich in die Leder-Sportsitze gleiten. Sitzposition und Lenkradeinstellung passen. Du startest den Motor – du hörst und spürst das Röcheln aus der Sport-Auspuffanlage.

Straßenlage und Fahrgenuss

Vom Hotel durch Riva del Garda hinaus aus der Stadt wählst du eine Strecke über kurvige Landstraßen. Über schmale Bergstraßen vorbei am Lago di Ledro und wieder hinunter zum Lago d’Idro.

Über die Südspitze des Lago di Garda und über das Ost-Ufer zurück nach Riva. Diese knapp 200 Km geben dir einen brillianten Eindruck von den Fähigkeiten des Maserati Levante Trofeo.

Satt liegt der SUV auf der Straße und du zirkelst ihn exakt durch die Kurven. Die Sportsitze bieten dir den nötigen Seitenhalt. Das Ansprechverhalten des V8-TwinTurbos ist famos. Leistung ist jederzeit in rauhen Mengen abrufbar.

Auf den Geraden und in den Kurven

Ein kurze Gerade durch den Wald – voll aufs Gas. Du fliegst auf die nächste Linkskurve zu. Brutal anbremsen und zwei drei Gänge zurückschalten – die elektronischen Assistenten halten den Levante exakt in der Spur. Kurvenscheitelpunkt – voll aufs Gas, raus aus der Kurve und den Tritt ins Kreuz genießen. Beschleunigen, ja ja ja… und wieder in die Eisen. So dirigierst du das Sportgerägt über die kurvigen Bergstraßen.

Du cruist genussvoll am Ost-Ufer des Gardasee entlang. Wieder zurück, stellst du den SUV vor dem Lido Palace ab. Der Motor knistert und die Bremsen kühlen ab. Du steigst aus und wirfst Luigi den Schlüssel zu – bis zum nächsten Mal. Noch einen Rundgang um das Auto und auf zum Caffe Armani – auf einen starken Ristretto, um in Gedanken die Tour nochmals revue passieren lassen.

Maserati Levante Trofeo

Fazit des Redakteurs

Der Maserati Levante Trofeo gehört zu den leistungsstärksten und sportlichsten SUVs unserer Zeit. Vergleichbar ist das Energiebündel am Ehesten mit dem Porsche Cayenne und dem Jaguar F-PACE SVR. Der Lamborghini Urus ist noch eine Spur brutaler. Der Trofeo ist ein echter Maserati mit Ferrari-Genen unter der Alu-Haube – eine wunderbare Kombination aus Luxus und Sportlichkeit.

Maserati Levante Trofeo

Daten und Fakten des Testfahrzeuges:

  • Fahrzeug: Maserati Levante Trofeo
  • Motor: V8 Twin-Turbo Benziner
  • Kraftübertragung: 8-Gang-Automatikgetriebe von ZF
  • Hubraum: 3,8 Liter
  • Leistung: 427 kW / 580 PS
  • Drehmoment: 730 Nm
  • Beschleunigung 0-100 Km/h: 4,1 Sek.
  • Höchstgeschwindigkeit: 299 Km/h
  • Länge: 502 cm
  • Breite: 198 cm
  • Höhe: 168 cm
  • Radstand: 300 cm
  • Leergewicht: 2170 Kg

Das könnte Sie auch interessieren:

Text: Andreas Icha, Fotos: Maserati-Media mit freundlicher Genehmigung

SHARE
Previous articleCrossover oder SUV – Lexus RX-L 450h AWD President
Next articleUSA – Yosemite Park Camping und Hiking Tour
Andreas Icha
Mein Name ist Andreas Icha und ich lebe in Wien. Als Key Account Manager in der IT (Informationstechnologie) betreue und berate ich einen ausgewählten Kundenkreis (www.r-solution.at). Kontakt: andreas.icha (at) r-solution.at. Journalistisches Schreiben fasziniert mich schon seit langem – vor allem alle Themen rund um Auto/Motor/Mobilität. Meine großen Vorbilder sind die Redakteure der Autorevue. Stories mit (Wort-)Witz und hohem Informationsgehalt. Schon seit meiner Kindheit gilt meine Bewunderung den britischen Fahrzeugen von Jaguar. Als Mitglied des Vorstandes des ‚Jaguar Daimler Owners Sports & Touring Car Clubs‘ JDOST (www.jdost.at) gestalte ich die Club-Aktivitäten aktiv mit. Kontakt: andreas (at) jdost.at Gemeinsam mit meiner Lebensgefährtin, Mag. Eva Maria Plachy, leite ich das ‚amphora – Institut für persönliches Wachstum‘ (www.amphora.at). In diesem Rahmen gebe ich als Mentaltrainer, Seminarleiter und Trommellehrer mein Wissen weiter. Kontakt: a.icha (at) amphora.at Eine weitere Leidenschaft ist meine Zuneigung zu motorisierten Gefährten. Aus diesem Titel heraus habe ich gemeinsam mit meinem Freund Josef Schwarz die Plattform ‚APE-Marketing‘ (www.ape-marketing.at) gegründet – für Liebhaber der italienischen Kultfahrzeuge APE von Piaggio. Kontakt: a.icha (at) ape-marketing.at Um die Grenzbereiche im Motorsport kennen zu lernen verbringe ich einige Zeit im Jahr mit meinem Renn-Kart am Pannoniaring (www.amphoraracing.wordpress.at).

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here