Rumkugel Rezept – Hüftgold selbst gemacht – ausprobieren

17
1111
Bestes Rumkugel Rezept
Reading Time: 2 minutes

Das  beste Rumkugel Rezept

Beste Rumkugeln Rezept mit Video AnleitungWas wäre X-mas ohne ein gutes Rumkugel Rezept?! Das wäre ja fast wie März  ohne Schnee. Spass beiseite. Chefredakteurin Marion hat sich mal in der Küche ausgelassen, nachdem Peter mit seinem Sous-Vide einen Saustall hinterließ. Und da dachte sie, na da kann ich doch gleich mal nach dem Aufräumen die Küche erneut „versauen“.

Ein Rezept auf der Guten Küche Plattform war schnell gefunden. Marion hat das ausprobiert und für absolut gut befunden!!

Was du für die Rumkugeln brauchst

40gButter
150gHaselnüsse (fein gerieben und geröstet)
50gKakaopulver
4ELRum nach Verträglichkeit
2ELSchlagobers
100gSchokolade (bitter)
2ELStaubzucker

Rumkugel Rezept Zustaten

Im Video findet ihr eine wunderbare Anleitung. Es ist gar nicht so schwer!

Die Schokolade über einem Wasserbad, gemeinsam mit der Butter schmelzen lassen. Wichtig dabei ist, daß die Masse nie kochen darf! Wenn das Wasser kocht, beiseite stellen und die Schokolade mit der Butter unter stetigem Rühren flüssig werden lassen.  Danach Schlagobers, Staubzucker, Kakaopulver und Rum nach Geschmack einrühren. Statt Alkohol ( Kinder) kann man auch ein Aroma verwenden.

Badge Top Blog/Artikel Weihnachtsideen - weihnachtswelt365


In ein Gefäß abfüllen und gut kühlen lassen, bis die Masse stichfest ist. Danach mit einem Teelöffel  portionieren mit feuchten, kalten Händen kleine Kugeln formen und dann in geriebener Haselnuss, Schoko-Streusel, bunte Zucker-Streuseln oder Hagelzucker rollen. In kleine Papier-Förmchen legen und eine Plätzchenkiste damit füllen.  Pro Schicht eine passend gefaltete Alufolie legen und weiter schlichten, bis die Kiste voll ist.
Unbedingt im Kühlschrank aufbewahren und – ja ein Zettel mit Finger weg! ist durchaus hilfreich. Es sei denn, ihr macht die so gerne, daß es euch nichts ausmacht, wenn die Kiste über Nacht plötzlich wieder leer ist 🙂

Gutes Gelingen wünsche ich!

Habt ihr auch so ein tolles Rezept? Dann schickt uns eine Nachricht mit dem Rezept und mit etwas Glück seid ihr mit eurem Rezept demnächst hier dabei!

17 KOMMENTARE

  1. Die sehen wirklich lecker aus. Ich esse die ja mal gerne auch wenn nicht oft weil die recht süß sind.
    Danke für das Rezept, ideal als kleines Geschenk wenn man jemand Besucht.
    Liebe Grüße

    Julia

  2. Oh, das liest sich gut! Ich glaube, die muss ich nachbasteln! Ist bestimmt weniger nervenaufreibend als mit superbröseligem Mürbteig Vanillekipferl zu backen. Vor Jahren haben wir mal Marzipankartoffeln gemacht, das war auch einfach, aber gut. Außerdem war’s für meine damals noch kleine Tochter eine schöne Möglichkeit, selber Weihnachtssüßigkeiten zum verschenken herzustellen.
    Viele Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

  3. Hallo Marion,
    die sehen immer so lecker aus, aber ich mag die überhaupt nicht. Rum trinke ich hingegen gerne. Nur bei süßem mag ich keinen Alkohol. Ich bereite die gerne immer mit anderen geschmackssorten wie kakao oder vanille zu. Das mögen die Kinder gerne.
    Liebe Grüße Nadine

  4. So ein ähnliches Rezept benutze ich auch allerdings meist ohne Rum, sondern mit allen möglichen anderen Zusätzen, da sind ja keine Grenzen was man da rein machen kann. Danke für das Rezept.

    LG aus norwegen
    Ina

  5. Lustigerweise bin ich kein Fan von süßen Sachen, aber ich stelle sie gern für meine Familie her. An Rumkugeln habe ich mich noch nicht ran getraut, aber nachdem ich dein Rezept gelesen und das Video angesehen habe, frage ich mich, warum? Das scheint wirklich einfach zu sein und wird direkt nächstes Wochenende ausprobiert. Vielleicht probiere ich auch andere Variationen aus. Ich weiß auch schon wem ich sie danach schenke 🙂

    Liebe Grüße,
    Mo

    • Diese Kugeln kannst du in jeder Geschmackrichtung herstellen. Es gibt natürliche und chemische Geschmacksstoffe, die du statt Rumaroma oder echtem Rum verwenden kannst. Besonders fein werden Variationen mit Vanille. Aber auch wenn du Kokosmilch verwendest hast du einen neuen Geschmackseffekt. Den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Versuche mal Lebkuchengewürz. Gewürz in heisser Milch auflösen und abkühlen lassen. Du wirst verblüfft sein, wie toll das schmeckt. Auch mit weisser Schokolade kannst du Kugeln herstellen.

  6. Liebe Marion,

    wie (fies!) lecker! So kann man das Rezept ganz nach seinem Geschmack abschmecken. Ich mag Rumkugeln doch so gern, wenn sie nicht zu viel Alkohol enthalten. Und es hört sich auch richtig einfach an 🙂 Super!

    Viele liebe Grüße,

    Tabea
    von tabsstyle.com

    • Hallo Tabea, du kannst auch nur Aromen verwenden. Wie wäre es mit Vanille, Lebkuchen oder Kokos? Wenn du Kokoskugeln machen magst kannst du auch statt Milch gleich Kokosmilch verwenden. Oder wie wäre es mit Lebkuchen Geschmack? hier kochst du die Milch mit Lebkuchengewürzmischung auf und lässt sie abkühlen. Danach einfach wie im Rezept angegeben weiterarbeiten, jedoch ohne Alkohol. Für Kinder sind diese kleinen Leckereien dann auch geeignet. VLG Mario

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here