Saugut - Da Max Huth
Steakhaus
Reading Time: 3 minutes
Steakhaus Wien Restaurant Lokaltipp Saugut
PINN ME @PINTEREST

Prädikat SAUGUT LSLB Lokaltipp Da Max Huth Wien

Saugut verleihen wir nicht oft. Dieses Lokal in der Wiener Innenstadt hat jedoch unseren bereits bekannten Stempel mehr als verdient. Dabei wollten wir eigentlich nur mit guten Freunden essen gehen. Passend zu ihrem Urlaubsbericht, einem Road Trip durch die USA in einem Steak House gehen und deren erste Bilder sehen. (Darüber werden wir noch berichten)

Das Ambiente, passt zum Thema. Wir sitzen in einer gemütlichen Nische gleich beim Eingang mit Blick auf den mächtigen Grill. Über uns schwebt eine witzige Flaschenlampe und Besteck hängt auch schon an der Wand. Man merkt ich mag Details. So Detail-verliebt geht es im gesamten Lokal auch weiter. Etwa 60 Plätze, die sich auch auf einer Galerie auf dem nächsten Stock befinden, sind aufgedeckt. Schnell sollen sie sich füllen.

 

Steakhaus Lokaltipp Wien Restaurant
Restaurant Einrichtung Max da Hut

Die Karte

Die Karte ist übersichtlich – gut – es wird schließlich auf eines fokussiert – Beef und Grillgerichte. Denn sämtliche Speisen werden in dem, mit Spezial-Kohle betriebenen Hochtemperaturen Grill, zubereitet. Neben den Klassischen Steak Stücken, alle Sorten aus den USA importiert, gibt es auch feine Vorspeisen, wie Garnelen in sogenannten Casolettes. Die werden sogleich mal bestellt. Dazu das Josper Brot mit etwas hausgemachter Mayonaise, in die ich mich eingraben könnte, so gut schmeckt diese, auf dem warmen Gebäck. Saugut halt.

Unsere Freunde frönen sich in den ausgesprochen gut aussehenden und riesigen Burgern. Ich habe ein Entrecote vom Beiried, 300 Gramm bestellt und dazu Maiskolben. Peter schwenkt spontan von Schweine Sparerips auf die nicht auf der Karte befindlichen, aber vom freundlichen Service als Tages-Special empfohlenen Beefribs.

Als nach der Vorspeise die Hauptgerichte serviert werden haben wir einiges zu lachen. Der Koch hat es sehr gut mit Peter gemeint und die Portion langt locker für vier Personen. Ein kleines Versehen kommt uns hier allen sehr zu gute. Schon wieder saugut, die Rippchen.

 

Steakhaus Wien Lokaltipp Restaurant
© Marion Rotter / LSLB-Magazi Garnelen aus der Pfanne

https://lifestyleluxurybrigade.com/wp-content/uploads/2016/11/Entrecote-vom-Beiried.jpg

 

Steakhaus Restaurant Lokaltipp Wien
© Marion Rotter / LSLB-Magazin Peters „Halbe Kuh“

 

Qualität aus USA

Die Qualität des Fleisches ist phantastisch. Die besonders lange aufgezogenen Black Angus Rinder werden mit Getreide gefüttert. Dadurch geben sie ein sehr gutes gut marmoriertes Fleisch ab. Im Gegensatz von dem momentanen „Run“ auf Dry Aged brauchen diese Stücke jedoch nicht so lange abgehangen werden um schön zart zu werden. Sie behalten somit eine viel schönere Farbe nach dem Braten. Mein Beiried ist auf den PUNKT gegart. Medium wie es im Buche steht. Dazu gibts übrigens selbstgemachte Fries, die ich aber gar nicht brauche, denn die Portion ist wirklich ausreichend für mich.

Neben dem Fassbier und feinen Aperitifen hat es auch eine kleine aber feine Weinauswahl. Der Hauswein, ein Veltliner ist ebenso zu empfehlen, wie der Furmint 2015. Wer lieber Rotwein mag hat die Auswahl von einem Argentinischen Malbec bis über Spanischen Tinta zum Maximus 2015 aus dem Mittelburgenland. Ich fand den Furmint saugut.

Alles in Allem ein wunderbarer Abend mit exzellentem Beef und ausgesprochen professionellem und freundlichem Service.
Tipp: Unbedingt rechtzeitig reservieren. Geht über Quandoo online problemlos und einfach.

 

Adresse:

WAS: Da Max Huth
WO:Schellinggasse 6, 1010 Wien
OFFEN täglich 12 – 24 Uhr
RESERVIERUNG +43 1 512 81 28
oder ONLINE auf der Website

 

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here