Ratatouille mit Einkorn
Vorkochen statt Fastfood

In den kurzen, lichtschwachen Tagen der Wintermonate, fühle ich mich oft abgespannt und müde. Die Konzentration lässt zu Wünschen übrig. Dir geht es auch so? Was wir beide brauchen, ist ein echter Vitamin Boost. Ein Gemüsegericht!

Das Mittagessen im Büro sollte nicht zu schwer sein, richtig? Doch wo bekomme ich leichte, eventuell auch vegetarische Kost her, die auch noch schmeckt? Am besten, du machst sie dir am Vorabend selbst. Hier ist ein Gericht für die schnelle Küche, dass deine Kräfte wecken wird und schmecken tut es noch dazu.

Ratatouille Bild für Pinterest
PINN ME @ PINTEREST

Ratatouille mit Einkorn zum Mitnehmen ins Büro

(für 2 Portionen und einmal zum Mitnehmen)
Vorbereitung ca. 15 Minuten
Kochdauer ca 20. Minuten

Was du dafür brauchst – Zutaten

Für das Ratatouille:

Zutaten Ratatouille
Zugegeben, es gibt heut viel zu schneiden. Aber die Mühe lohnt!
  • 200 g Zwiebeln
  • 3 Zehen Knoblauch (kann man auch weglassen)
  • 1 Stück Paprikaschoten (rot)
  • 1 Stück Paprikaschoten (gelb)
  • 1 Stück Aubergine (ca. 300 g)
  • 150 g Zucchini
  • 1 kleine Dose Pelati (geschälte Tomaten)
  • 125 ml Tomatensaft oder Passata
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Zucker
  • 2 Stängel Thymian (gehackt)
  • 2 Stängel Basilikum (gehackt)
  • 1,8 Weißwein ODER Verjus, ODER Weißweinessig 1:1 verdünnt
  • 40 g Parmesan (frisch gerieben)
  • Schuss Balsamico Essig
  • Salz (aus der Mühle)
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • etwas Chili Powder (aus der Mühle)
  • Olivenöl (kalt gepresst)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 4 EL Wasser

Für das Einkorn:

  • 2 Tassen gesalzenes Wasser
  • 1 Tasse Einkorn
  • 1 TL Butter

Anleitung

  • 2 Tassen Wasser mit Meersalz zum kochen bringen und eine Tasse Einkorn hinzufügen.
  • Bei mittlerer Hitze 20 – 25 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdunstet ist.

Während das Einkorn nun gart, kümmerst du dich um das Ratatouille

  • Zunächst einmal solltest du alle Gemüsesorten in ca 1.5 cm große Würfel schneiden,
  • Die Aubergine und die Zucchini solltest du gleich mit ein ganz wenig Zitronenwasser (Zitronensaft und Wasser vermengen)
  • beträufeln, damit dir das Fleisch dieses Gemüses nicht dunkel anläuft.
  • Die Zwiebel und den Knoblauch solltest du besonders sorgfältig und in sehr kleine Würfel schneiden, damit wir eine sämige Sauce hinbekommen.
  • Die Thymianblätter abzupfen, den Basilikum grob hacken, den Parmesan fein reiben.
  • Du erhitzt einen großen Topf oder eine hohe Teflonpfanne. Dann gibst du etwas Öl hinein und beginnst die Zwiebeln und den Knoblauch einmal anschwitzen.

Jetzt ist die Reihenfolge wichtig, damit alle Gemüsesorten gleich knackig sind.

  • Zutaten in der Pfanne
    Frisches Gemüse sollte man nicht zu lange dünsten.

    Paprika, dann die Auberginenwürfel mit anschwitzen.

  • Nach ca 4 Minuten gibst du die Zucchini hinein.
  • Nach weiteren 4 – 5 Minuten löschst du das ganze mit dem Weisswein, oder mit Verjus ab. Lass die Flüssigkeit wirklich komplett verdampfen.
  • Ratatouille Anleitung Bild
    Ratatouille kann variieren . Hier haben wir viel Flüssigkeit.

    Danach gibst du die Pelati, die Tomatensauce/Passata und das bisschen Zucker hinzu, lässt noch einmal kurz aufkochen und drehst die Herdplatte ab.

  • Gebe nun noch die Kräuter und Gewürze hinein.
  • Ganz zum Schluss rührst du den Parmesan mit der Resthitze des Topfes unter. Je nach Belieben kannst du jetzt noch mit Balsamico abschmecken.
Parmesan im Ratatouille
Die Resthitze reicht völlig, um den Parmesan zu verarbeiten.

Das Einkorn müsste nun auch weich sein. Hier kannst du ein Löffelchen Butter oder auch Öl hinzugeben, um den Geschmack noch ein wenig mehr herauszuholen.

Richte dein Ratatouille mit dem Einkorn auf einem tiefen Teller an.

Fürs Büro:

Den Rest gibst du einfach in ein Einmachglas oder ein ausgewaschenes Gurkenglas. Etwas Öl auf das Gemüse und feste verschrauben. Du brauchst es nicht in den Kühlschrank geben.

Schnelle Küche fürs Büro
Jetzt darfst du nur nicht vergessen, Dein Gemüsegericht auch mit ins Büro zu nehmen.

Im Büro brauchst du nun nur das Glas öffnen und in der Mikrowelle ca 4 Minuten bei 600 Grad erwärmen. Hast du noch Einkorn übrig, braucht dieses ca. die hälfte der Zeit in der Mikrowelle.

Anrichten und fertig ist dein perfekte Mittagessen im Büroalltag.

schnelle Küche fürs Büro
Gesunde Ernährung kann richtig gut schmecken. Guten Appetit.

Dein selbst gemachtes Ratatouille im Glas hält, im Kühlschrank, auch locker 4 – 5 Tage.

Variationen

  • Du kannst statt Einkorn auch Reis, Polenta oder Bulgur verwenden. Sogar Pasta schmeckt prima, damit.
  • Im Ratatouille schmecken Speckwürfel, die Du mit Zwiebel und Knoblauch mit angeschwitzt hast, auch sehr fein. Eine Alternative für Fleischtiger.
  • Ratatouille schmeckt aber nicht nur solo sehr gut, auch zu Kurzgebratenem, wie z.B. Steaks, ist es die perfekte Beilage.

    Ratatouille zu Kurzgebratenem
    Als Beilage zu Kurzgebratenem eignet sich Ratatouille auch sehr gut.

Viel Spass beim Nachkochen und

Bleib Gesund!

Deine Marion

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten:

Ernährung im Büro: Mehr Erfolg durch gesunde Mitarbeiter

Schnelle Küche am Arbeitsplatz – Thunfisch Nudelsalat

11 COMMENTS

  1. Ratatouille ist auch einer meiner Lieblingseintöpfe, steht bei mir aber eher im Sommer/Spätsommer auf dem Programm. Gleich für den nächsten Tag mehr einzukalkulieren und den Lunch to go vorzukochen, ist eine super Idee und außerdem noch richtig nachhaltig. Funktioniert bei uns leider nur bedingt, weil hoffnungslos verfressen 😀
    Viele Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

  2. Ich muss zugeben ich habe noch nie ein Ratatouille gemacht. Aber das sieht sehr lecker aus und nachdem ich mehr Gemüse auf den Tisch bringen möchte, werde ich das gerne ausprobieren.

    vielen Dank und liebe Grüße
    Verena

  3. Liebe Marion,
    Was genau ist Einkorn? Das habe ich noch nie gegessen! Ratatouille mag ich dagegen sehr! Und ja besonders jetzt im Winter ist so ein vitaminschub genau richtig. Besonders abends wenn es dunkel wird, fühle ich mich immer richtig unwohl.
    Viele Grüße
    Wioleta von http://www.busymama.de

    • Liebe Wioleta, bis vor kurzem kannte ich es auch nicht. Einkorn ist eine Getreideart. Das Urkorn unseres Weizens. Du findest hier die fachliche Erklärung: Wikipedia. Diese Getreideart ist viel nahrhafter, als unser heutiger Weizen. Mann kann es auch mahlen und damit Brot und andere Dinge backen. Das Einkorn gilt als nahrhaft, gesund und ist ein prima Ballaststoff. Es gibt schon ganz viele tolle Rezepte mit dem „Revival Getreide“ Und es ist für Krankheiten und Parasiten unanfälliger, als unser hochgezüchtetes Korn. Also geht es auch in Richtung Nachhaltigkeit. Versuche es mal. VLG Marion

  4. Hallo Marion,
    ich liebe Ratatouille! Sehr einfach zubereitet und kann je nach vorhandenem Gemüse auch spontan angepasst werden. Einkorn habe ich ehrlicherweise noch nie probiert und höre ich zum ersten Mal. Werde mich mal informieren 🙂

    Liebe Grüße
    Elena

  5. Ich finde das richtig lecker und vor allem Kalorienarm. Meine Mama hat vor kurzem mit Weight Watchers angefangen und so gibt es jetzt öfter Ratatoulli 🙂
    Hab einen schönen Tag,
    Saskia

  6. Ganz ehrlich: Ich habe glaube ich noch nie Ratatouille gegessen! Klasse! Freue mich immer über neue Ideen! Und Essen zum Mitnehmen ist genau das Richtige für mich, da ich 3 Tage die Woche im Zug sitze zur Arbeit! Danke! Ich wünsche Dir / Euch schöne Feiertage! LG! Sirit

    • Hallo Emilie, hast du schon mal Buchweizen versucht? Buchweizen mit bischen Zwiebel anrösten bis es sich leicht färbt, dann mit Wasser ablöschen und salzen. Der Buchweizen ist glutenfrei und schmeckt ähnlich. VLG Marion

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Please enter your name here