fbpx

Subaru XV und Outback: Exklusivität inklusive Allrad

Der Winter bringt dich in den Genuss eines Doppeltests der Exklusivität. Zwei Subarus stellen sich der Herausforderung, erFAHRen zu werden. Der Mittelklasse SUV Subaru XV in der e-BOXER Version und mittlerer Ausstattungsvariante ‘Style Extra’ steht auf der einen Seite. Auf der anderen Seite wartet ein Kombi der gehobenen Mittelklasse auf dich. Der Subaru Outback in der ‘Premium’ Ausstattung.

Subaru XV und Subaru Outback
Der Subaru XV e-BOXER – ein schicker Kompakt-SUV für Alltag und Freizeit. Er könnte dein Lifestyle-Kumpel werden

Exklusivität? Aber sicher!

“Und? Was soll an einem SUV und einem Kombi so exklusiv sein?”, wirst du dich nun fragen. 

Schon alleine das Logo ist galaktisch und außerirdisch. Subaru ist der japanische Name des Plejaden-Sternhaufens M45. Der kugelt im Sternzeichen des Stiers herum und besteht aus sieben Sternen – davon sind allerdings nur sechs sichtbar. Der größte Stern steht für Subaru`s Mutter ‘Fuji Heavy Industries’ und Subaru ist einer der fünf kleineren Sterne. 

Subaru XV und Subaru Outback
Das Subaru-Logo stilisiert den Plejaden-Sternenhaufen M45. Bildungsauftrag erfüllt – CHECK!

Eine weiteres Exklusivitäts-Merkmal: die Population auf österreichs Asphaltbändern. Bei den Neuzulassungen (01-11/2021 lt. Statistik Austria) befindet sich Subaru mit 386 Fahrzeugen ca. im Bereich von Alfa Romeo (475) und bei ca. der Hälfte des britischen Herstellers Jaguar (732 Exemplare). Das bedeutet Platz 32 von 60 angeführten Marken.

Grundehrlich und authentisch

Was zeichnet beide Subaru-Modelle aus und lässt sie sonst noch von der automobilen Masse abheben? Sowohl der XV als auch der Outback sind grundehrliche, authentische Autos. Sie versuchen erst gar nicht, dir etwas vor zu machen, was nicht ist.  

Subaru XV und Subaru Outback
Echte Rundinstrumente sind in heutigen Autos selten geworden. Subaru kann das noch gut – hier die Instrumente des Outback’s

In beiden Fällen lachen dich zwei echte Rundinstrumente an – links der Drehzahlmesser und rechts der Tacho. Gut ablesbar und herrlich für Nostalgiker, wie mich. Dazwischen ein kleines Feld mit digitalen Informationen (Bordcomputer, Einstellungen, etc.).

Ebenfalls reckt sich da wie dort ein Automatik Wählhebel aus der Mittelkonsole, der ausgesprochen gut in der Hand liegt und auf dem du ganz locker deinen Handballen ablegen kannst.

Subaru XV und Subaru Outback
Beim Automatikwählhebel des Outback’s hat man noch etwas zum Angreifen in der Hand

Die Touchscreens in der Mittelkonsole sind state-of-the-art – beim Outback etwas gelungener und anmutiger eingepasst als beim XV. Den kleineren SUV ziert übrigens ein weiteres Display, das mittig in das Armaturenbrett am Weg zur Windschutzscheibe eingepflanzt wurde. Das entspricht nicht den modernsten Design-Ergüssen, ist jedoch auch wieder sympathisch und zum Gesamtkonzept passend.

Subaru XV und Subaru Outback
Über dem Touchscreen des XV trohnt ein weiteres Display für Zusatzinfos.

Allrad-KnowHow seit Jahrzehnten

Selbstverständlich glänzen beide Modelle mit Allradantrieb, der bei Schnee, Nässe und im leichten Offroad-Betrieb die jahrzehntelange Erfahrung von Subaru zur Geltung bringt. Das funktioniert automatisch sehr gut und kann durch die Wahl der unterschiedlichen Fahrmodi verfeinert werden.

Subaru XV und Subaru Outback
In leichtem Gelände und unwirtlichem Untergrund fühlt sich der Outback wie zu Hause – der XV eh auch

Stufenloses CVT-Getriebe

In beiden Fällen wird die Kraft über ein stufenloses CVT-Getriebe vom Motor an die Räder übertragen. Das kannst du mögen oder auch nicht. Im Alltag arbeitet es vorzüglich unauffällig und animiert dich zum cruisen. Sport ist da weniger die Domäne dieser Getriebeeinheit – muss aber in diesen Fahrzeug-Segmenten auch nicht sein. So gesehen spielen die Schaltpaddles am Lenkrad des Subaru Outback nur eine untergeordnete Rolle. Ein Rolls-Royce Phantom hat sowas auch nicht (siehe hier: Rolls-Royce Phantom Fahrbericht).

Intelligent Drive System

Subaru’s ‘Intelligent Drive’-System bietet dir zwei Einstellungen an. Im Sport-Modus dreht der Motor höher und klingt somit nach ‘Sport’. Das Auto reagiert agiler auf Gaspedal Befehle und hält den Boxer bei Laune. Im Intelligent-Modus agiert die Antriebseinheit harmonisch und ‘gleichförmiger’, was dir im schnöden Alltag vermutlich besser gefällt.

Subaru XV und Subaru Outback
Der TouchScreen des Outback’s ist geschmackvoll in die Mittelkonsole integriert und lässt sich gut bedienen

Subaru XV e-BOXER – Hybrid

Motorisch unterscheiden sich XV und Outback etwas. 

Der XV trägt den Zusatz e-BOXER. Das steht für die Hybrid-Variante. Ein 2-Liter 4-Zylinder Boxer wird von einem E-Motor tatkräftig unterstützt. Beim Anfahren und bei niedrigen Geschwindigkeiten geht es rein elektrisch voran. Beim Beschleunigen und moderatem Tempo wird der Benziner vom Elektro-Murl supportet. 150 PS stehen dir beim XV e-BOXER zur Verfügung – eine vernunftbegabte Motorisierung. Der Verbrauch schlägt mit 7 bis 8 Litern / 100 Km zu Buche. Das zeugt nicht von Kostverächtung bei einem Auto dieser Größenordnung. Kritik muss sich die Start-Stop-Automatik gefallen lassen. Beim Starten des kurz ausgeknipsten Boxers schüttelt sich der XV wie ein aus der Donau entstiegner, waschelnasser Bernhardiner – das schaffen andere deutlich sanfter.

Subaru XV und Subaru Outback
Kostverächter sind beide Subaru’s nicht wirklich. Allerdings kommt es auch hier auf die Fahrweise an

Subaru Outback – Verbrenner

Beim Subaru Outback kommt ein 2,5-Liter großer 4-Zylinder Boxermotor zum Einsatz. Er leistet knapp 170 PS und harmoniert mit dem CVT-Getriebe sehr gut. Auch hier stehen die Zeichen mehr auf gemütliches gleiten – das beherrscht der Outback hervorragend – als auf Track-Racing. Dafür findest du bestimmt geeignetere Werkzeuge, wie beispielsweise einen Morgan Plus Four (siehe hier: Morgan Plus Four Fahrbericht). Mit einem Testverbrauch von ca. 8,5 l/100 Km ist auch der Outback kein ausgesprochenes Verbrauchswunder. 

Subaru XV und Subaru Outback
Sportwagen ist der XV keiner. Muss er als SUV auch nicht sein. Dafür gibt es passende Alternativen

Fahrverhalten ist Charaktersache

Durch die unterschiedlichen Fahrzeug-Konzeptionen ergeben sich naturgemäß differente Stärken im Fahrverhalten. Der Outback glänzt mit seiner hohen Reisetauglichkeit. Langer Radstand und üppiger Gepäckraum schreien förmlich nach hunderten von Kilometern auf Autobahnen und Landstraßen. Nicht, dass du aus dem XV nach 300 Km gerädert vom Sessel kippst. Ganz und gar nicht. Besser aufgehoben fühlt sich der XV im Überland- und City-Betrieb. Da spielt er sein kompaktes Äußeres am besten aus.

Subaru XV und Subaru Outback
Der kompakte SUV XV fühlt sich in der Stadt und auf Landstraßen am wohlsten. Für lange Reisen empfiehlt sich der größere Bruder, der Outback

Gefällige Ausstattung

Durch Annehmlichkeiten wie Volllederausstattung,  Glasschiebedach, elektrische Sitzverstellung, etc. sowie durch Materialien, die sich noch etwas geschmeidiger anfühlen drängt der Outback stärker in die Premium-Liga als der XV. Der XV gefällt sich als lässiger Lifestyle-Partner für Alltag und Freizeit. Das beherrscht er perfekt und bringt es durch geschmackvolle Details, wie orange Ziernähte auf Armaturenbrett, Lenkrad, Sitze, etc. zum Ausdruck.

Subaru XV und Subaru Outback
Armaturenbrett, Lenkrad und Mittelkonsole sind im Outback schön aufgeräumt und vermitteln einen hohen Qualitätsstandard

Assistenten für alle Fälle

Subaru Eyesight steht für das Set elektronischer Helferleins, die dich aktiv und passiv durch den Verkehr begleiten. Dieses Rundum Sicherheitspaket umfasst den adaptiven Abstandstempomat und jede Menge an Assistenzsystemen (Anfahr-, Spurhalte-, Spurleit-, Notbrems-, Querverkehrs-, Kollisions-, Fernlicht-, Park-, Offroad- und weitere Assistenten).

Passende Farben

Die Farben unserer Testautos spiegeln die Charakteristik der Fahrzeuge gut wider.

Subaru XV und Subaru Outback
‚Plasma Yellow Pearl‘ lautet die Farbbezeichnung unseres XV’s – nicht jedermanns Geschmack aber auffällig

Der XV markiert mit seinem ‘Plasma Yellow Pearl’ einen bunten Farbklecks in der oftmals tristen Auto-Farblandschaft. Noblesse trägt der Outback mit seinem Lackkleid in ‘Brilliant Bronze’ zur Schau.

Subaru XV und Subaru Outback
Der Outback wurde in dezentes ‚Brilliant Bronze‘ gekleidet – das steht ihm erstaunlich gut

Qualität wie aus einem Guss

Die Verarbeitung beider Modelle zeugt von jahrzehntelanger Erfahrung und hohem Fertigungs-KnowHow. Da gibt es kein Klappern oder Scheppern – alles wirkt wie aus einem Guss. Die fernöstliche Zuverlässigkeit haben Subarus sowieso in den Genen verankert.   

Fazit des Redakteurs

Sowohl der Subaru XV als auch der Subaru Outback sind eine Wohltat für österreich’s Straßenverkehr. Exklusivität durch niedrige Stückzahlen gepaart mit hoher Qualität, Ehrlichkeit und Authentizität der beiden Modelle bringen die Augen zum Leuchten. Wer sich den XV als automobilen Kumpel oder den Outback als gepflegten Reisewagen anlacht macht nichts falsch. In jedem Fall wird die Freude mit dir sein. Mein Favorit ist der Subaru Outback – der geräumige, bequeme Gleiter mit Allrad-Sicherheit.

Subaru XV und Subaru Outback
Andreas‘ Favorit, der Subaru Outback für lange, gemütliche Reisen mit ausreichend Gepäck

Daten & Fakten Subaru XV

  • Fahrzeug: Subaru XV 2.0i e-BOXER Style Extra
  • Motor: Benziner plus Elektro (Hybrid)
  • Hubraum: 1.995 ccm
  • Leistung kW/PS: 110/150 zwischen 5.600 und 6.000 U/Min
  • Drehmoment Nm: 194 bei 4.000 U/Min
  • Kraftübertragung: CVT-Getriebe (stufenlos; 7 Gänge simuliert)
  • Antriebsart: Allrad
  • Beschleunigung 0-100 Km/h: 10,7 Sek.
  • Höchstgeschwindigkeit: 193 Km/h
  • Verbrauch (WLTP-Norm): 7,90 l/100 Km (kombiniert)
  • Testverbrauch: ca. 7,50 l/100 Km
  • Länge: 448,5 cm
  • Breite: 180,0 cm
  • Höhe: 159,5 cm
  • Radstand: 266,5 cm
  • Kofferraumvolumen: 340 – 1.1193 Liter
  • Kraftstofftankvolumen: 48 Liter
  • Batteriekapazität: 4,8 kWh
  • Leergewicht: 1.557 Kg
  • Felgen: 7J x 18
  • Reifen: 225/55 R 18
  • Preis des Testautos: EUR 35.490,-
  • Subaru XV beim Hersteller: https://www.subaru.at/modelle/subaru-xv/lineup/20i-e-boxer-style-xtra 

 

Daten & Fakten Subaru Outback

  • Fahrzeug: Subaru Outback 2.5i Premium
  • Motor: Benziner
  • Hubraum: 2.498 ccm
  • Leistung kW/PS: 124/169 zwischen 5.000 und 5.800 U/Min
  • Drehmoment Nm: 252 bei 3.800 U/Min
  • Kraftübertragung: CVT-Getriebe (stufenlos, 8 Gänge simuliert)
  • Antriebsart: Allrad
  • Beschleunigung 0-100 Km/h: 10,2 Sek.
  • Höchstgeschwindigkeit: 193 Km/h
  • Verbrauch (WLTP-Norm): 8,60 l/100 Km (kombiniert)
  • Testverbrauch: ca. 8,50 l/100 Km
  • Länge: 487,0 cm
  • Breite: 187,5 cm 
  • Höhe: 167,0 cm
  • Radstand: 274,5 cm
  • Kofferraumvolumen: 561 – 1.750 Liter (7-/2-Sitzer-Modus)
  • Kraftstofftankvolumen: 63 Liter
  • Leergewicht: 1.664 Kg
  • Felgen: 7J x 18
  • Reifen: 225/60 R 18
  • Preis des Testautos: EUR 49.990,-
  • Subaru Outback beim Hersteller: https://www.subaru.at/modelle/outback/lineup/2-5i-premium 

Das könnte dich auch interessieren:

Text und Fotos: Andreas Icha

Andreas Icha
Andreas Ichahttps://andreasicha.com/
Mein Name ist Andreas Icha und ich lebe in Wien. Der Auto-Virus wurde mir bereits in die Wiege gelegt - ich kann also wirklich nichts dafür. Meinen geschätzten Leserinnen und Lesern meine ErFAHRungen in Wort und Bild nahe zu bringen erfüllt mich mit großer Freude. Zahlen, Daten und Fakten zu einem Fahrzeug sind wichtig. Noch mehr Bedeutung messe ich den Emotionen und Gefühlen bei, die ich mit Vergnügen in Worte fasse. Die Marke Jaguar übt bereits seit Kindheit eine Faszination auf mich aus. Das darf ich als Vorstandsmitglied im Jaguar Daimler Sports & Touring Car club (www.jdost.at) ausleben. Die Grenzbereiche im Motorsport lerne ich beim Fahren mit meinem Schalt-Kart kennen (www.amphoraracing.wordpress.at)

Neuste Artikel

Werbung

spot_img

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

* Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

spot_imgspot_img
%d Bloggern gefällt das: